5:2 - Capitals schießen Fehervar ab

ice-hockey-league

5:2 - Capitals schießen Fehervar ab

Artikel teilen

Die spusu Vienna Capitals bleiben zu Hause eine Macht: Gegen Fehervar feierten die Wiener beim 5:2-Erfolg schon den achten Heimsieg in Serie.

Die spusu Vienna Capitals bleiben zu Hause eine Macht: Gegen Fehervar feierten die Wiener beim 5:2-Erfolg schon den achten Heimsieg in Serie. „Das ist eines der besten Teams in der Liga, deshalb sind wir mit den drei Punkten sehr glücklich“, freute sich Coach Barr.

Dabei gerieten die Caps (ohne Dodero, Hackl und Sutter) gleich zu Beginn ordentlich unter Druck. Schon in der zweiten Minute musste Goalie Starkbaum gegen Nemeth retten. Kurz darauf traf Bartalis für die Ungarn in Überzahl nur die Stange (4.). Nach einem harten, aber fairen, Check von Lowry an Atkinson, wachten die Hausherren auf. Torjäger Meyer vergab die erste Möglichkeit (8.).

Klare Führung für die Caps

Auch im zweiten Drittel hatte Fehervar bei einem Lattentreffer von Magosi Pech (29.), denn dann drehten die Caps auf. In Überzahl nahm Neal Verteidiger Fournier die Scheibe ab und traf cool zum 1:0 (30./PP). „Dieser Treffer hat uns Schwung gegeben“, sagte Coach Barr. Einen Abpraller von der Bande verwertete Sheppard dann zum 2:0 (39.) und elf Sekunden vor der zweiten Pausensirene gelang Meyer nach Traumpass von Bauer sogar noch das 3:0 (40.). Barr zufrieden: „Das waren drei Treffer aus sechs Schüssen.“

Neal fixierte seinen Doppelpack

Nach nur 28 Sekunden im Schlussabschnitt legte der dänische Torjäger aus spitzem Winkel das 4:0 nach (41.). Den Sieg gaben die Wiener nicht mehr aus der Hand. Daran änderte auch das 1:4 von Erdely nichts (54.). Neal erhöhte mit einem Treffer ins leere Tor auf 5:1 (57.), Bartalis traf zum 5:2-Endstand (59.).
 

OE24 Logo