Asiago Hockey vs EC Vienna Capitals

ICE Hockey League

Vienna Capitals vergeben Führung in Asiago – 2:3 n. P.

Artikel teilen

Die Vienna Capitals sind im ICE-League-Auswärtsspiel bei Asiago Hockey als Verlierer vom Eis gegangen.

Nach einem Treffer von Kapitän Mario Fischer lagen die Wiener bis zur 52. Minute mit 1:0 voran, ehe die Italiener die Wende schafften. Max Zimmer gelang zwar noch der Ausgleich, nach torloser Overtime setzte sich Asiago aber im Penaltyschießen mit 3:2 durch. Die sechstplatzierten "Caps" verbuchten damit immerhin einen Punkt, der Vorsprung auf den KAC beträgt nun zwei Zähler.

Verteidiger Fischer (19.) traf knapp zwei Minuten vor Ende des ersten Drittels mit einem platzierten Abschluss ins Kreuzeck zur Führung für die Gäste. Die Capitals - noch ohne den erst Donnerstag unter Vertrag genommenen Amerikaner Darik Angeli - ließen dann Chancen im zweiten Drittel ungenutzt und fanden auch im Schlussabschnitt durch Patrick Antal und Yannic Pilloni beste Möglichkeiten auf das 2:0 vor. Im Gegenzug gelang Asiago die Wende.

Zimmer belohnte die Wiener 122 Sekunden vor der Schlusssirene aber noch mit dem 2:2. Nach torloser Verlängerung mussten die Penaltys entscheiden. Für die Capitals traf nur Zimmer, während bei Asiago Giordano Finoro und Allan McShane erfolgreich waren. Für die Capitals geht es schon Freitagabend in Innsbruck weiter, am Sonntag gastiert Asiago dann in Wien.

OE24 Logo