kac salzburg

0:3 wett gemacht

KAC besiegt Red Bulls 4:3

Tolle Aufholjagd des KAC: Nach 0:3-Rückstand Titelfavorit Red Bulls Salzburg noch 4:3 geschlagen.

In einer Partie mit zwei Gesichtern hat sich am Sonntag in Klagenfurt der KAC gegen die Red Bulls Salzburg nach einem 0:3 Rückstand letztendlich mit 4:3 durchgesetzt. Erstmals mit im Team des Klagenfurter war Chris Harand, auf der Spielbank fehlte Co-Trainer Peter Rozmann. Nach internen Querelen - vornehmlich Jugendmannschaften betreffend - soll es der KAC-Vorstand vorgezogen haben, den umstrittenen Trainer nicht in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Gegen den Tabellenführer aus Salzburg stand der KAC von der ersten Minute an unter Dauerdruck. Das 1:0 in der 5. und das 2:0 in der 8. Minute waren die logische Konsequenz. Die stärkste Szene des KAC hatte Schaden (13.), der unabsichtlich mit Referee Schiffauer zusammenstieß, woraufhin dieser kurzzeitig benommen liegen blieb.

Das "Schaulaufen" der Bulls setzte sich im zweiten Drittel nahtlos fort, Chancen beim KAC blieben vorerst Mangelware. Nach 40 Minuten stand es 0:3 aus Sicht der Klagenfurter. Im dritten Abschnitt sahen die 3.100 Zuseher in der Stadthalle plötzlich einen völlig veränderten KAC. Erst traf Forster (52.), dann schwächten sich die Salzburger durch einen Doppelausschluss und Intranuovo verkürzte auf 2:3. Den Ausgleich fixierte Iob (54.). Als dann bereits an eine Verlängerung gedacht wurde, traf Ratz (59.) zum vielumjubelten Siegestreffer der Klagenfurter.

VSV neuer Leader
Verfolger Pasut VSV ist nach einem 5:3-Erfolg über Jesenice neuer Leader, allerdings haben die einen Punkt hinter den Villachern liegenden Salzburger ebenso wie der Tabellendritte Innsbruck ein Spiel weniger absolviert.

Heimschlappe für Caps
Die Vienna Capitals mussten sich den Tirolern im Kampf um Platz drei vor eigenem Publikum 3:4 geschlagen geben. Für die Black Wings Linz gab es gegen Schlusslicht Graz 99ers hingegen einen 4:2-Erfolg.

EC KAC - Red Bulls Salzburg 4:3 (0:2,0:1,4:0)
Klagenfurter Stadthalle, 3.100, SR Schiffauer
Tore: Foster (42./PP), Intranuovo (50./PP), Iob (54.), Ratz (59./PP) bzw. Lindgren (5.), Artursson (8.), Ulrich (28./PP)
Strafminuten: 10 plus 10 Minuten Disziplinar Aitken bzw. 18

Vienna Capitals - TWK Innsbruck 3:4 (0:3,1:0,2:1)
Albert-Schultz-Halle, 4.000, SR Trilar
Tore: Craig (30./PP, 56./PP), R. Lukas (44./PP) bzw. Höller (1./PP), Mallette (6.,13./PP), F. Schwitzer (45.)
Strafminuten: 18 + 10 Disziplinar Tropper bzw. 24 + 10 Disziplinar Cornacchia

EHC LIWEST Black Wings Linz - Graz 99ers 4:2 (2:0,1:0,1:2)
Linzer Eishalle, 3.200, Berneker
Tore: Perthaler (10.), Gaucher (20./PP), M. Hohenberger (24.), Shearer (53.) bzw. Herzog (42.), Göttfried (45.). Strafminuten: 38 bzw. 16

EC Pasut VSV - HK Jesenice 5:3 (0:1,3:1,2:1)
Villacher Stadthalle, 4.300 Zuschauer, SR Bogen
Tore: M. Raffl (35.), T. Raffl (36.), Elick (39./PP, 49./PP), Gauthier (60./empty net) bzw. Robar (4./PP), M. Rodman (37.), Pretnar (44.)
Strafminuten: 16 bzw. 22 plus 10 Disziplinar M. Rodman plus Spieldauer Pare