Thomas Vanek

eishockey

Islanders verlieren gegen Montreal

Artikel teilen

Keeper-Legende Martin Brodeur gelang sein 124. Karriere-"Shutout".

Die New York Islanders haben sich in der NHL bei ihrem "Comeback" vor heimischer Kulisse den Montreal Canadiens geschlagen geben müssen. Der erste Auftritt im Nassau Coliseum nach fünf Auswärtsspielen in Folge endete für das Team von Thomas Vanek und Michael Grabner am Samstag mit einem 0:1 nach Verlängerung. Max Pacioretty erzielte nach 1:51 Minuten der Overtime den einzigen Treffer des Abends.

Für die Islanders war es die bereits zwölfte Niederlage in den jüngsten 13 Spielen, das Play-off scheint in der aktuellen Form in weiter Ferne. Der in der Toplinie mit Kapitän John Tavares spielende Vanek gab keinen einzigen Torschuss ab. Grabner konnte seine Schnelligkeit im dritten Drittel einmal ausspielen, scheiterte bei einem Gegenstoß aber an Canadiens-Keeper Carey Price.

Die New Jersey Devils schlugen Tampa Bay mit 3:0. Star-Goalie Martin Brodeur stoppte dabei 33 Versuche der Lightning und baute die vom ihm gehaltene NHL-Rekordmarke mit seinem 124. Karriere-"Shutout" weiter aus.

Ergebnisse

New York Islanders (mit Vanek, Grabner) - Montreal Canadiens 0:1 n.V.
Nashville Predators - San Jose Sharks 3:2
Colorado Avalanche - Minnesota Wild 1:2 n.P.
Buffalo Sabres - Calgary Flames 1:2 n.V.
Vancouver Canucks - Boston Bruins 6:2
New Jersey Devils - Tampa Bay Lightning 3:0
Ottawa Senators - Los Angeles Kings 2:5
Winnipeg Jets - Dallas Stars 4:6
Toronto Maple Leafs - Chicago Blackhawks 7:3
Detroit Red Wings - Pittsburgh Penguins 1:4
Columbus Blue Jackets - St. Louis Blues 3:4 n.V.
Phoenix Coyotes - Carolina Hurricanes 1:3

OE24 Logo