Gesamtweltcup fix an Hirscher

Feuz verzichtet auf Slalom

Gesamtweltcup fix an Hirscher

Hirscher führt ÖSV-Dreifachsieg an,  Sieg im Gesamt-Weltcup nach Feuz-Verzicht fix.

Marcel Hirscher ist seit dem 17. März 2012 der fünfte Alpinski- Gesamtweltcupsieger aus Österreich. Der Salzburger folgt auf Karl Schranz, Hermann Maier, Stephan Eberharter und Benjamin Raich und ist mit seinen 23 Jahren der Jüngste aus diesem ÖSV -Quintett. Für die rot-weiß-roten Ski-Herren ist es die zehnte große Kugel der Weltcup-Geschichte (seit 1967).

Unheimliche Siegesserie
Hirscher hat diesen bisher größten Erfolg seiner jungen Karriere mit bis Samstag neun Saisonsiegen sichergestellt. Nach dem Riesentorlauf-Triumph am Samstag beim Weltcup-Finale in Schladming hatte der junge Annaberger zwar mit der Riesentorlauf-Kugel seine erste Weltcuptrophäe sofort sicher, auf die Bestätigung des Gesamtsieges musste der Atomic-Pilot aber mehrere Stunden warten.

Feuz verzichtet auf Slalom
Erst als der Schweizer Skiverband kurz nach 17.00 Uhr offiziell mitteilte, dass Hirschers nur 25 Punkte zurückliegender Rivale Beat Feuz am Sonntag nicht im abschließenden Slalom antreten wird, war auch der erstmalige Gewinn der Gesamtwertung gewiss. Feuz konnte aufgrund seiner Knieprobleme in den vergangenen Wochen nicht Slalom trainieren, ein Start mache daher wenig Sinn, hieß es als Erklärung bei Swiss-Ski.

Die beiden Jungstars Hirscher und Feuz sind die Shooting-Stars der Saison. Am Beginn der Winters hatte praktisch niemand damit gerechnet, dass sich diese beiden Läufer - Hirscher ist Technik-Spezialist, Feuz fährt hauptsächlich Speed und Kombination - um die große Kristallkugel duellieren werden.

Feuz gratuliert Hirscher
"Ich gratuliere Marcel Hirscher und dem ÖSV-Team zur großen Kristallkugel und freue mich bereits auf die Revanche nächste Saison", ließ Feuz ausrichten. Hirscher und Feuz hatten stets einen äußerst fairen Wettkampf ausgetragen.

Super-Samstag für Österreich
Für Österreich wurde es auf den WM-Pisten von 2013 ein äußerst erfolgreicher Samstag. Den Slalom der Damen gewann Michaela Kirchgasser , Marlies Schild wurde Dritte. Sie wurde anschließend auch als Disziplinsiegerin geehrt. Im Herren-Riesentorlauf gab es durch Hirscher, Hannes Reichelt und Marcel Mathis einen Dreifach-Triumph. Fast 15.000 Zuschauer an der Planai sorgten für großartige Stimmung.

Diashow: So raste Hirscher zum totalen Triumph

1/7
So raste Hirscher zum totalen Triumph
So raste Hirscher zum totalen Triumph
2/7
So raste Hirscher zum totalen Triumph
So raste Hirscher zum totalen Triumph
3/7
So raste Hirscher zum totalen Triumph
So raste Hirscher zum totalen Triumph
4/7
So raste Hirscher zum totalen Triumph
So raste Hirscher zum totalen Triumph
5/7
So raste Hirscher zum totalen Triumph
So raste Hirscher zum totalen Triumph
6/7
So raste Hirscher zum totalen Triumph
So raste Hirscher zum totalen Triumph
7/7
So raste Hirscher zum totalen Triumph
So raste Hirscher zum totalen Triumph

Endergebnis RTL Schladming

1. Marcel Hirscher (4) AUT 02:25.53
2. Hannes Reichelt (1) AUT +00.19
3. Marcel Mathis (20) AUT +00.55
4. Alexis Pinturault (3) FRA +00.75
5. Thomas Fanara (15) FRA +01.56
6. Jean-Baptiste Grange (21) FRA +01.89
7. Davide Simoncelli (10) ITA +01.97
8. Matts Olsson (24) SWE +02.18
9. Steve Missillier (19) FRA +02.22
10. Benjamin Raich (13) AUT +02.26
11. Cyprien Richard (12) FRA +02.50
12. Didier Defago (16) SUI +02.55
13. Kjetil Jansrud (11) NOR +02.67
14. Truls-Ove Karlsen (25) NOR +02.92
15. Manfred Mölgg (23) ITA +03.07
16. Aksel Svindal (8) NOR +03.11
17. Andre Myhrer (18) SWE +03.34
18. Marcus Sandell (9) FIN +03.48
19. Carlo Janka (14) SUI +03.63
20. Philipp Schörghofer (5) AUT +03.64
21. Beat Feuz (27) SUI +03.78
22. Christof Innerhofer (28) ITA +04.05
23. Romed Baumann (17) AUT +04.18
24. Henrik Kristoffersen (30) NOR +07.67
25. Ted Ligety (6) USA +10.03
26. Didier Cuche (26) SUI +03:19.03
DNF. Fritz Dopfer (2) GER -
DNF. Giovani Borsotti (22) ITA -
DNF. Massimiliano Blardone (7) ITA -

Diashow: Die stärksten Bilder von Marcel Hirscher

1/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

24. Jänner 2012: Nightrace in Schladming: Marcel Hirscher rast die Piste hinunter und ...

2/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

24. Jänner 2012: ... fährt mit Bestzeit durchs Ziel.

3/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

24. Jänner 2012: Papa Ferdinand jubelt mit seinem Sohn und nimmt einen großen Schluck aus der Sieger-Sektflasche.

4/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

20. Dezember 2011: Fotoshooting zur Vor-Berichterstattung des Herren-Slalom in Flachau.

5/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

4. Dezember 2011: Hirscher lehrt den RTL-Toren in Beaver Creek das Fürchten, so wie er um die Stangen schießt.

6/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

2. November 2011: Hirscher beim ÖSV-Training am Rettenbachferner.

7/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

2. Juni 2010: Konditionstraining in Kapfenberg: Bei solchen Trainings-Maschinen kann man(n) direkt neidisch werden.

8/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

10. März 2010: Beim Parallel-RTL-Finale in Garmisch lässt sich Hirscher auf einem Quad chauffieren.

9/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

29. Mai 2009: Immer das Ziel vor Augen. Bogenschießen beim Trainingslager in Belek, Türkei.

10/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

22. März 2009: Konditionstraining in Belek, Türkei: Hirscher zeigt seinen durchtrainierten Traumbody.

11/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

5. März 2009: Stolz präsentieren Björn Sieber und Marcel Hirscher ihre RTL-Medaillen. Hirscher erfährt Bronze.

12/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

1. Februar 2009: Ausfall beim Slalom in Garmisch: Bei einem Einfädler verliert Hirscher seinen rechten Ski und stürzt.

13/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

1. Februar 2009: Ausfall beim Slalom in Garmisch: Bei einem Einfädler verliert Hirscher seinen rechten Ski und stürzt.

14/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

12. Dezember 2008: Stockerlplatz für Hirscher beim Slalom der Superkombi in Val d'Isère.

15/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

7. Dezember 2008: Highspeed beim Riesentorlauf in Beaver Creek, Colorado.

16/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

6. April 2008: Beim Intersport Kids Cup Finale in Flachau zeigt Hirscher den begeisterten Nachwuchsläufern seine besten Renn-Tricks.

17/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

6. April 2008: Hirscher ist der Star beim Intersport Kids Cup. Die jungen Nachwuchsläufer sind begeistern von ihm.

18/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

11. März 2007: Hirscher gibt alles beim Super-G der Junioren-WM in Flachau. Doch seine Medaillen erfährt er in anderen Bewerben.

19/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

10. März 2007: Beim Slalom der Junioren-WM in Flachau. Zweiter Platz.

20/20
Marcel Hirscher
Marcel Hirscher

9. März 2007: Strahlend bei seinem ersten Weltcup-Sieg. Goldmedaille im Riesentorlauf in Flachau.