Hujara: "Lieber Hermann, hilf uns"

Wintersport

Hujara: "Lieber Hermann, hilf uns"

Artikel teilen

Es kommt langsam Schwung in die Sicherheitsdiskussion im Weltcup.

Seit der Herminator im ÖSTERREICH-Interview angeboten hat, seine Sicherheitsvorschläge („Ich hätte einiges zu sagen“) einzubringen, geht es rund. Vor allem Hujara, der zuständige Renndirektor beim Internationalen Skiverband (FIS), gerät nach der letzten Sturzorgie bei den Skiherren unter Druck. Erst wollte er sich nicht dreinreden lassen, doch jetzt rudert der gebürtige Deutsche zurück. Und wie!

Aufforderung
Bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ Montagabend auf Servus TV meinte er zur aktuellen Debatte: „Wir rufen alle Experten auf, dass sie mithelfen. Hermann Maier, ran an den Tisch! Komm hilf uns und arbeite mit uns zusammen.“ Deutlicher hätte die Aufforderung nicht ausfallen können. Doch was sagt Hermann Maier dazu?

Der will das Ganze nicht über die Medien spielen. Sein PR-Mann Walter Delle-Karth erklärt: „Hermann lässt sich nichts über die Medien ausrichten. Da muss schon eine offizielle Anfrage kommen.“

Fest steht: Würde sich Maier einbringen, dann hätte sein Wort Gewicht. Schon wird gemunkelt, dass Hujara das nicht will, da er um seinen Einfluss bangt. Doch der legt nach und fordert auch ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel auf, sein ganzes Wissen einzubringen. Hujara im O-Ton: „Bring Butter an die Fische. Lass uns alle von deinen Daten profitieren.“

OE24 Logo