Jetzt packt Vonn über Riesch aus

"Hat mich verletzt"

Jetzt packt Vonn über Riesch aus

Eiszeit zwischen den beiden Ski-Superstars. Vonn: "Maria hat mich schwer verletzt".

Lange hat sie geschwiegen. Doch jetzt packt Ski-Queen Lindsey Vonn (26) aus. Erstmals spricht das US-Girl über ihren Streit mit Ex-Busenfreundin Maria Riesch (26) aus und nimmt sich kein Blatt vor den Mund. Seit Monaten herrscht zwischen den beiden Eiszeit, Vonn erschien nicht einmal bei Rieschs Hochzeit mit ihrem Manager Marcus Höfl (37) am 16. April in Kitzbühel .

Via Facebook erklärt Vonn, sie habe seit dem Slalom in Spindlermühle aufgehört mit Riesch zu sprechen: „Sie hat eine Reihe von negativen Interviews gegeben und fortwährend schlecht über mich geredet“. Und weiter: „Ich bin wegen ihres Handelns sehr verletzt und weiß ehrlich gesagt nicht, wie es um unsere Freundschaft steht.“

„War nicht willkommen“
Das Paar hatte vor der Hochzeit stets betont, dass Vonn bei der Zeremonie stets willkommen sei. Dieses Gefühl hatte Vonn aber nicht. „Ohne hier alle Details zu nennen: Ich habe mich entschieden, nicht hinzugehen, weil Maria und ihr Lager mir gegenüber immer feindlicher aufgetreten sind – persönlich und öffentlich. Die Wahrheit ist: Mein Mann und ich fühlten uns nicht willkommen.“

Rumms, das sitzt. Dies soll sie auch dem Hochzeitspaar, das derzeit auf einer einsamen Seychellen-Insel flittert, in einem Brief mitgeteilt haben. Auf ÖSTERREICH-Anfrage sagte Höfl damals, nur wenige Tage vor der Trauung, das Vonn sich weder bei ihm noch bei seiner zukünftigen Frau gemeldet hatte.

Vonn weist Vorwurf zurück
Auch den Vorwurf, Vonn hätte Riesch zum Gesamtweltcup-Sieg in Lenzerheide nicht gratuliert, weist sie zurück: „Ich habe Maria persönlich zu all ihren Erfolgen ihrer Karriere gratuliert und der Gesamtweltcup bildet da keine Ausnahme. Ich habe ihr gratuliert, als ich sie auf dem Podium in Lenzerheide umarmt habe.“ Scheint, als ob diese Freundschaft nicht mehr zu retten sei.