Nach Vonn wird auch McKennis fehlen

Olympia

Nach Vonn wird auch McKennis fehlen

St. Anton-Siegerin wird nicht rechtzeitig fit.

Nach Lindsey Vonn hat nun mit Alice McKennis eine weitere US-Alpinskiläuferin für die Olympischen Winterspiele in Sotschi endgültig absagen müssen. Die Gewinnerin der Abfahrt im Jänner 2013 in St. Anton, die sich Anfang März bei ihrem Sturz in der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen einen Bruch des rechten Schienbeinkopfes zugezogen hatte, wird für Sotschi nicht rechtzeitig fit.

McKennis war im Dezember in der Abfahrt von Val d'Isere in den Weltcup zurückgekehrt (43.), das Olympia-Vorhaben lässt sich aber nicht verwirklichen. Stattdessen wird sie sich nun Platte und Schrauben aus dem rechten Bein entfernen lassen und danach mit ihrem Aufbau für die nächste Weltcupsaison und Heim-WM 2015 in Vail beginnen.

"Es bricht mir das Herz, dass ich Sotschi verpasse. Aber ich war schon einmal bei Olympia, und wenn ich das nächste Mal dabei bin, will, ich eine Chance auf eine Medaille haben. Und die habe ich jetzt nicht", sagte die nach wie vor von Schmerzen geplagte 24-Jährige. Das in der vergangene Saison so starke US-Speedteam der Damen ist in der Krise, Julia Mancuso, Stacey Cook und Leanne Smith liegen in der Abfahrtswertung nur auf den Rängen 26, 27, und 28.