Kraft startet 'Mission Medaille'

ÖSV-Adler kämpfen um Edelmetall

Kraft startet 'Mission Medaille'

Stefan Kraft nimmt morgen auf der Großschanze seine 11. WM-Medaille ins Visier.

"Ich bin hier hergefahren, um eine Medaille zu machen. Das ist mir gelungen. Jetzt kann ich auf der Großschanze richtig angasen", sagt Stefan Kraft. Der 27-Jährige holte mit Bronze im Mixed-Teambewerb schon zum zehnten Mal Edelmetall bei einer Weltmeisterschaft. Und er hat noch nicht genug.

Die körperlichen Voraussetzungen stimmen jedenfalls: "So gut wie jetzt ist es mir schon lange n icht mehr gegangen. Es wird immer besser und besser. Ich bin sehr zufrieden", so Kraft, der zuletzt mit

Rückenproblemen zu kämpfen hatte. Bereits am Donnerstag kann er in der Qualifikation zeigen, was in ihm steckt, morgen (ab 17 Uhr im sport24-LIVE-Ticker) geht es dann um Medaillen.

"Einzelmedaille wäre eine riesige Geschichte"

Im Einzel auf er Normalschanze wurde Kraft nur Zehnter. Hayböck, der im Mixed-Team ebenfalls Bronze bejubeln durfte, war als Siebenter bester Österreicher. Er hält bei fünf Medaillen in Teambewerben, hat aber noch keine im Einzel. "Eine Einzelmedaille wäre eine riesige Geschichte", sagte Hayböck. Im Weltcup schafften es heuer bisher nur Kraft und Huber auf das Podest.