ÖSV-Dreikampf um Skiflug-Kristall

Saison-Finale

ÖSV-Dreikampf um Skiflug-Kristall

Schlierenzauer, Morgenstern und Koch rittern in Planica um Sieg im Skiflug-Weltcup.

Die ÖSV-Skispringer haben die Saison mit dem Gewinn aller vier WM-Titel in Oslo, der Weltcup-Gesamtwertung und der Vierschanzen-Tournee eindrucksvoll dominiert. Und sie haben auch bei der letzten Entscheidung, der Vergabe der Kristallkugel für den Skiflug-Weltcup, die besten Karten. Drei Österreicher liegen vor den letzten zwei Einzel-Konkzurrenzen in Planica am Freitag und Sonntag voran - Gregor Schlierenzauer (325 Punkte) führt vor Martin Koch (301) und Thomas Morgenstern (262).

Schlieri-Comeback gelang auf Monster-Bakken
Großschanzen-Weltmeister Schlierenzauer hatte sich nach einer problematischen Saison ausgerechnet auf der weltgrößten Schanze wieder an der Spitze etabliert. Der 21-Jährige feierte vor der WM auf dem Bakken in Vikersund einen Doppelsieg und hält als Nummer eins der "ewigen" Skiflug-Bestenliste bei neun Erfolgen.

Weltmeister von Teamkollegen gejagt
"Der Skiflug-Weltcup ist noch ein großes Ziel, auch wenn die Saison sehr kräfteraubend war. Aber ich bin gut in Schuss, ich kann es genießen", erklärte der Skiflug-Weltmeister von 2008. Gefordert wird er von dem nur 24 Punkte zurückliegenden Koch, der in dieser Saison seine ersten zwei Siege (Harrachov, Oberstdorf) gefeiert hat. Morgenstern hat in Harrachov seinen ersten Erfolg im Skifliegen gelandet. "Ich will nochmals die Sekunden in der Luft genießen", sagte der 24-Jährige, der an der Schanze nahe der Kärntner Grenze jedenfalls die große Kristallkugel überreicht bekommt.

Kein Weltrekord in Planica möglich
Die Weltrekordjagd hat sich zwar durch den Neubau in Vikersund nach Norwegen verlagert, in Planica wird es aber weiterhin weite Flüge geben. Der Schanzenrekord des Norwegers Björn Einar Romören steht seit 2005 bei 239 Meter, sein Landsmann Johan Remen Evensen flog in Vikersund auf 246,5 m. Evensen zählt ebenso wie der regierende Skiflug-Weltmeister Simon Ammann zu den Anwärtern auf einen Tagessieg. Der Schweizer hat übrigens noch keinen Skiflug-Weltcupbewerb gewonnen. Er hält bei sechs zweiten und drei dritten Plätzen.