Damen-Training in Val d'Isere abgesagt

Ski Alpin

Damen-Training in Val d'Isere abgesagt

Artikel teilen

Neuschnee muss aus der Piste rausgerutscht werden.

Das für Donnerstag angesetzte erste Training der alpinen Ski-Damen für die Weltcup-Abfahrt am Samstag in Val d'Isere ist abgesagt worden. Während anderswo wegen Schneemangels Bewerbe bereits abgesagt wurden bzw. gefährdet sind, ist der Grund in Hochsavoyen, dass zu viel Neuschnee auf der Strecke ist.

"Oben sind ungefähr zwanzig Zentimeter dazugekommen, unten auch ein bisschen. Man will die Piste aber schonen und nicht mit Maschinen reinfahren, damit man nichts kaputt macht, sondern den Schnee rausrutschen", sagte ÖSV-Pressebetreuer Christoph Malzer. Das erfordere Zeit.

Piste in gutem Zustand
Abfahrts-Cheftrainer Roland Assinger habe sich am Mittwoch aber die Piste in La Daille angesehen und begeistert von den Verhältnissen und auch der harten Unterlage gezeigt. Schneemangel hatte eine Kunstschneepräparierung erforderlich gemacht. Das einzige Training findet am Freitag statt. Der Niederschlag soll nachlassen.

Die ÖSV-Damen nützten den freien Tag nun für einen Besuch in der Kraftkammer und für Pressetermine.
 

OE24 Logo