Corona-Isolation: So geht es ÖSV-Star Liensberger

Ski Damen

Corona-Isolation: So geht es ÖSV-Star Liensberger

Artikel teilen

Österreichs Ski-Spezialistin Katharina Liensberger wird aktuell von einer Corona-Erkrankung außer Gefecht gesetzt.

Beim Riesentorlauf in Courchevel konnte ÖSV-Star Katharina Liensberger aufgrund eines porotiven Coronatests nicht mitwirken. "Katharina geht es gut, aber Mittwoch ist keine Option. Sie ist seit fünf Tagen in Quarantäne, das ist keine gute Vorbereitung auf ein Rennen", sagte der im ÖSV für Hochleistungssport zuständige Patrick Riml bereits am Dienstag über die Technikspezialistin.

Auf Anfrage erfuhr oe24, dass die 24-Jährige nicht an der agressiven Omikron-Variante erkrankt ist und dass sich die Infektion der Skiläuferin zum Glück nur in einem milden Verlauf äußert. Einzig über Halsweh soll die Voralbergerin klagen.

Als Comeback-Ziel peilt Liensberger den Heimweltcup in Lienz (Di., 28. Dez., RTL/Mi., 29. Dez., Slalom) an. Somit könnte die Doppelweltmeisterin noch vor dem Jahreswechsel wieder ins Weltcupgeschehen eingreifen.

"Wenn die Tests negativ sind und sie sich gut vorbereiten kann, sollte ein Antreten kein Problem sein", sagt Riml.
 

OE24 Logo