Veith

St. Moritz

Anna Veith verzichtet auf die WM-Abfahrt

Keine Abfahrt für ÖSV-Superstar: Das sind Gründe für die Entscheidung.

Anna Veith verzichtet freiwillig auf ein Antreten in der WM-Abfahrt am Sonntag in St. Moritz und damit auf das Training am Samstag, das als Qualifikation angesetzt war.

+++ Kirchgasser-Bronze: So süß gratuliert Veith +++

"Mir ist wichtig, dass von unserem Team die besten - die Ladies, die richtig viel Abfahrtskilometer in den Beinen haben, für Österreich um die Medaillen kämpfen können", schrieb die Salzburgerin auf Facebook.

Sie habe alles probiert, aber sie sei noch nicht so weit, teilte die kurz vor Jahreswechsel von einer schweren Knieverletzung zurückgekehrte Veith. "Die Sprünge sind noch zu viel für mein Knie, deshalb konzentriere ich mich jetzt voll auf den Riesentorlauf und trainiere die nächsten Tage dafür."

Venier nach Veith-Verzicht vierte ÖSV-Starterin in Abfahrt

Nach dem freiwilligen Verzicht von Anna Veith sowie der Absage des Samstag-Trainings ist Stephanie Venier als vierte ÖSV-Starterin für die Damen-WM-Abfahrt in St. Moritz nominiert worden. Weiters treten am Sonntag (12.00 Uhr) für Österreich Nicole Schmidhofer, Christine Scheyer und Ramona Siebenhofer an.