Hirscher verliert gegen Belgier

Mega-Überraschung

Hirscher verliert gegen Belgier

Artikel teilen

In der ersten Runde des Teambewerbs gab es Riesen-Überraschung.

Österreich gegen Belgien im Skifahren - das ist wie Brasilien gegen Liechtenstein im Fußball. In Belgien gibt es keinen Berg über 700 Meter. Und Marcel Hirscher ist der beste Skifahrer der Gegenwart.

Trotzdem verlor der  fünfache Gesamtweltcupsieger gegen den belgischen Nobody van den Broecke seinen Lauf. Eine faustdicke Überraschung! Die Belgier konnten damit im Duell gar ausgleichen. Irre: Er geht ausgerechnet in die Skischule von Benjamin Raich.

Danach standen Hirschers Teamkollegen unter Druck. Zum Glück konnten Manuel Feller, Stephanie Brunner und Katharina Truppe ihre Läufe gewinnen - so kam das ÖSV-Team eine Runde weiter. Nicht auszudenken was das für eine Blamage gewesen wäre, hätte das rot-weiß-rote Team gegen die Flachländler verloren.

OE24 Logo