Vonn hat alles riskiert und alles verloren

Ski-WM-Blog

Vonn hat alles riskiert und alles verloren

Der schwere Sturz von Lindsey Vonn ist eine Folge ihrer verkorksten Saison.

Es begann mit Lake Louise, wo sie bei den Herren starten wollte und das von der FIS abgelehnt wurde – ihre erste große Enttäuschung. Dann warf sie ihre schwere Magen- und Darmerkrankung zurück und sie wurde als Glamour-Girl von Tina Maze abgelöst – ihre zweite große Enttäuschung. Dazu kam die lange Pause wegen ihrer Depressionen. In Schladming wollte sie die Saison retten.

Ablöse
Wer Lindsey kennt, weiß, wie ehrgeizig sie ist. Darum riskierte sie beim Super-G alles, wollte mit der Brechstange ihr Glück erzwingen. Da ging der Schuss nach hinten los. Statt Gold zu holen, wurde sie ins Krankenhaus geflogen, und Tina Maze löste sie endgültig als Ski­königin ab. Nach einem Sieg im Super-G wäre sie auch in der Abfahrt unschlagbar gewesen und hätte auch in der Super-Kombi und im Riesentorlauf gute Chancen gehabt. Ob sie in der nächsten Saison wieder zurückkommt, kann ich bei der Schwere ihrer Verletzung nicht sagen. Wenn ja, wird sie sicher nicht mehr in allen Disziplinen fahren.