ÖSTERREICH erklärt die Super-Kombi

sykora

ÖSTERREICH erklärt die Super-Kombi

Artikel teilen

Für Österreicherinnen ist alles möglich.

Wie funktioniert die Super-Kombi?
Die Damen fahren heute zuerst eine verkürzte Abfahrt und dann einen Slalom-Durchgang, der leichter gesetzt wird, als ein Spezialslalom. Damit die Speed-Spezialistinnen, die sich ohnehin benachteiligt fühlen, im Slalom nicht ganz so schlecht aussehen. Gewonnen wird die Super-Kombi meist mit dem Slalom.

Wie viel ist im Slalom aufzuholen?
Slalom-Spezialistinnen wie Michaela Kirchgasser oder Kathrin Zettel können auf eine echte Abfahrerin zwei, drei Sekunden gut machen.

Wer sind die Gold-Favoritinnen?
Maria Höfl-Riesch und Tina Maze – die fahren beide Disziplinen gut. Den schnelleren Slalom-Schwung fährt Riesch, ein einfach gesetzter Kurs sollte ihr zusätzlich liegen – sie muss nur die Abfahrt überstehen.

Was können die Österreicherinnen?
Dass Lindsey Vonn verletzt ist, ist die große Chance für unsere Damen. Anna Fenninger ist gut in der Abfahrt und kriegt den Slalom einigermaßen hin; Kathrin Zettel und Michaela Kirchgasser sind mäßige Abfahrerinnen, aber stark im Slalom. Für sie ist alles möglich – von Bronze hinter den beiden Top-Favoritinnen bis zu Gold, wenn Maze und oder Riesch Probleme haben.

Wie viel zählt ein Super-Kombi-Titel?
Im Weltcup ist die Super-Kombi umstritten. Bei der WM zählt sie wie jedes andere Einzel-Gold. „Weltmeisterin“ liest sich immer gut!

OE24 Logo