defago frontal

olympia-2014

Defago Schnellster im Kombi-Training

Artikel teilen

Romed Baumann war als 7. bester Österreicher, Benni Raich wurde 15.

Parallel und zeitgleich zum Super-G der Damen hat es am Samstag in Whistler ein weiteres Abfahrts-Training für die Herren-Superkombination am Sonntag gegeben. Das Ziel war dabei am Slalomstart, Schnellster war Abfahrtsolympiasieger Didier Defago aus der Schweiz. Romed Baumann wurde 7., Benjamin Raich 15. und Georg Streitberger nach einem Torfehler disqualifiziert.

Entstand
1. Didier Defago (SUI) 1:36,31 Min.
2. Silvain Zurbriggen (SUI) + 0,04 Sek
3. Ivica Kostelic (CRO) 0,15
4. Ondrej Bank (CZE) 0,16
5. Dominik Paris (ITA) 0,33
6. Kjetil Jansrud (NOR) 0,41
7. Romed Baumann (AUT) 0,60
8. ex aequo Andrej Jerman (SLO) und Natko Zrncic-Dim (CRO) je 0,66
10. Hans Olsson (SWE) 0,68
Weiter
14. Carlo Janka (SUI) 0,95
15. Benjamin Raich (AUT) 1,10

Disqualifiziert u.a.
Georg Streitberger (AUT), Julien Lizeroux (FRA)

Nicht gestartet u.a.
Bode Miller, Andrew Weibrecht (beide USA), Aksel Lund Svindal (NOR), Peter Fill (ITA)

OE24 Logo