Pereira als „neuer Karajan

Kooperation

© AP

Pereira als „neuer Karajan"

Alexander Pereira, ab 2012 Intendant der sommerlichen Salzburger Festspiele, will mit den Salzburger Osterfestspielen kooperieren. Deren künstlerischer Leiter ist derzeit Simon Rattle, Chef der Berliner Philharmoniker, die zu Ostern in Salzburg Opernvorstellungen und Konzerte spielen. Das könnten sie künftig, ebenfalls zu Ostern, in Baden Baden tun, woher sie ein Angebot haben. Das Berliner Orchester will nun über eine mögliche Übersiedlung abstimmen.

"heikle Situation schaffen würde, über die wir beraten müssten“
Falls sie diese beschließen, müssten die Salzburger für Ostern ein neues Orchester verpflichten. Um das zu vermeiden, hat Pereira den Berlinern angeboten, auch im Sommer außer Konzerten eine Opernproduktion zu spielen. Was wieder für die Wiener Philharmoniker „eine heikle Situation schaffen würde, über die wir beraten müssten“, meint deren Vorstand. Zu Ostern sind die Wiener jedenfalls in der Staatsoper unabkömmlich.

Maestro
Bereits 2012 sollte die Kooperation mit den Osterfestspielen mit einer neuen Carmen starten. Pereira will also Karajan kopieren. Auch der war zu Ostern und im Sommer in Salzburg der eigentliche Chef. Als Maestro konnte Karajan allerdings seine Orchester befehligen. Pereira muß sie erst engagieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.