Robbie Williams und Take That vereint

Noch nicht offiziell

© AP

Robbie Williams und Take That vereint

Popsänger Robbie Williams ("Rock DJ") hat den Endspurt zurück in die britische Boygroup Take That angetreten. Vor seiner heiß ersehnten Rückkehr wird der 36-Jährige noch ein Duett mit seinem alten und künftigen Bandmitglied Gary Barlow singen. Die Single "Shame" (deutsch: Schande) kommt voraussichtlich Anfang Oktober auf den Markt, sagte ein Sprecher der Plattenfirma EMI Music der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag in London. Und ein neues Album der künftig wieder fünfköpfigen Boygroup ist auch schon am Entstehen, wie man hört. Nur so ganz offiziell haben die Jungs ihre Wiedervereinigung noch nicht bekanntgegeben.

Zusammen geschrieben
Das Lied "Shame" haben Williams und Barlow zusammen geschrieben. Es ist ihr allererstes Duett und ihre erste Zusammenarbeit seit Williams' Ausstieg bei Take That 1995 und nach jahrelangem, bitterem Streit. Williams sei "das einzige schwarze Schaf" in der Band gewesen, sagte Barlow damals. Williams konterte: Außer Mark Owen seien die anderen Mitglieder "egoistisch, arrogant und dumm" - Barlow habe er "von der ersten Sekunde an gehasst". Bandmitglied Owen jedoch litt: "Ich habe geweint, als Robbie ging", sagte er damals. Auch die Teenie-Fans weinten sich in "Tränen-Hotlines" die Seele aus dem Leib. Die Trennung - und auch einige medienwirksame Auftritte - bildeten eines der größten Dramen in der Popgeschichte.

Williams' Greatest-Hits-Album
Das neue Duett erscheint mit Williams' Greatest-Hits-Album "In And Out Of Consciousness", das auf vergangene Drogen- und Alkoholprobleme blickt. "Das Beste an dem Album ist, dass es nicht nur meine Vergangenheit feiert, sondern auch eine Brücke in die Zukunft darstellt", sagte der Engländer laut EMI Music. "Der Umstand, dass ein Teil der Zukunft einen Namen aus meiner Vergangenheit beinhaltet, macht es umso ergreifender für mich."

Solokarriere
Williams hatte Take That im Streit verlassen und sich insbesondere mit Frontmann Barlow verkracht. Bis zur Auflösung von Take That 1996 war ihm eine Solokarriere vertraglich verboten. Am Sonntag, 6.6. waren die jahrelangen Anfeindungen vergessen: Bei einem Benefiz-Fußballspiel England gegen eine Weltauswahl liefen Williams und Barlow armumschlungen auf dem Platz des Manchester-United-Stadions Old Trafford - England verlor beim Elfmeterschießen nach 22 Schüssen.

Williams ist einer der erfolgreichsten
Der 36-jährige Williams ist mit knapp 70 Millionen verkauften Platten in den vergangenen 14 Jahren als Solokünstler einer der erfolgreichsten Sänger unserer Zeit. Sein Vertrag bei EMI Music endet nach dem insgesamt dritten Greatest-Hits-Album. Williams hatte sich für vier Studioalben an die Plattenfirma gebunden und dafür Berichten zufolge 80 Millionen Pfund bekommen. Ein neuer Plattenvertrag ist nicht bekannt. Gary Barlow arbeitet bereits am sechsten Take-That-Studioalbum - Robbie Williams soll dabei sein, das wünschen sich beide. Die Platte wird vermutlich noch Ende des Jahres beim EMI-Konkurrenzlabel Polydor von Universal Music auf den Markt kommen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.