Sonderthema:
Charlies Sex-Engel

Porno

Charlies Sex-Engel

In der Nacht auf Dienstag rastete Sheen im New York Plaza-Hotel aus und zerstörte sein Zimmer. Sie versteckte sich nackt im Schrank: Porno-Queen Capri Anderson erlebte Charlie Sheens Ausraster in New York hautnah.

Pornostar
Sie ist verärgert. Aber nicht, weil Charlie Sheen (45) sie in der Nacht auf Dienstag attackierte und sie sich nackt im Schrank verstecken musste – Carpi Anderson (bürgerlich Christina Walsh) stellt jetzt klar: "Ich bin keine Prostituierte, sondern Pornostar." Ein wesentlicher Unterschied für die rothaarige Sirene, die jetzt fälschlicherweise als "Callgirl" nach Sheens Ausraster im edlen New York Plaza berühmt wurde.

Die 22-jährige New Yorkerin, die einst in Miami einen Wet-T-Shirt-Kontest gewann, kann auf eine steile Karriere im Sex-Business zurückblicken. Big Bust Cougars, Damn oder She’s a Lesbian, um nur einige ihrer filmischen Meilensteine zu erwähnen.

Kokain-Nacht
Capri lernte Sheen am Montag an der Hotelbar kennen, begleitete ihn und seine Freunde ins Restaurant Daniel und dann später auf sein Zimmer. "Er nahm Koks, dann flippte er aus. Er behauptete, ich habe seine Geldtasche und Uhr gestohlen", erzählte sie Freunden. "Ich hatte große Angst." Capri rief Hotel-Angestellte zu Hilfe, die um 1.33 Uhr nachts die Polizei alarmierten. In dem Hotelzimmer Nr. 1831 fanden die Cops dann den Mein cooler Onkel Charlie-Star nackt und benommen, das Interieur total verwüstet (Schaden: 15.000 Euro) – und Capri zitternd im Schrank versteckt. Der Star wurde auf die psychiatrische Abteilung des Presbyterian Hospital eingeliefert, flog Tags darauf zurück nach L. A.

Sheen: "Mir geht es gut"
Charlie Sheen gibt sich uneinsichtig, will nicht auf Entzug gehen – ab nächster Woche steht er wieder für Mein cooler Onkel Charlie vor der Kamera. "Mir geht es gut", erzählt er RadarOnline. "Die Situation wurde total aufgebauscht." Offiziell begründet sein Manager den Ausraster mit einer "allergischen Reaktion". Doch die Ärzte sollen Kokain in seinem Blut festgestellt haben. Dennoch stellte die New Yorker Polizei ihre Ermittlungen ein.

Richards verteidigt Sheen
Doch es gibt Zeugen. Seine Ex-Frau Denise Richards (39) schlief mit den gemeinsamen Kindern Sam (6) und Lola (5) im Zimmer gegenüber. Im Interview im US-Fernsehen bestätigt sie: "Ja, ich fuhr mit Charlie ins Krankenhaus." Nähere Details wollte sie nicht erzählen. Sie hält zu ihm: "Ich hatte zwar keine Kontrolle darüber, was passiert ist, aber ich habe jede Menge Vertrauen in ihn. Charlie wird immer Teil meines Lebens sein. Wir sind für immer miteinander verbunden." Die Kinder hätten nichts mitbekommen. "Sie sind noch zu klein. Ich versuche sie so lange wie möglich davon fern zu halten."

Autor: D. Bardel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.