Sonderthema:
ANTM: Psychoterror für Wienerin Sabrina

Blondine hart kritisiert

ANTM: Psychoterror für Wienerin Sabrina

Eine Model-Casting-Show ohne Heulsuse? Hat es wohl noch nie gegeben. In fast jeder Sendung wirft zumindest eine Kandidatin beim geringsten Anlass die Nerven weg und sorgt mit tränenreichen Auftritten für Mitleids-Quoten. In der aktuellen Staffel Austria's Next Topmodel ist es Wienerin Sabrina, der der Druck offenbar zu viel wird, denn auch in der zweiten Folge wurde ungeniert geweint.

"Zu verkrampft"
Fünfzehn Mädchen kämpften am Donnerstagabend um den begehrten Model-Titel auf Puls4. Doch kurz vor dem Fotoshooting in der Wüste gerieten sich die Blondine und ihre Mitstreiterin Luca in die frisch gemachten Haare. "Du wirkst noch zu verkrampft", so Lucas Kommentar zu Sarbinas Versuch, schon vor dem Fototermin die richtige Pose zu finden. Zu viel für die zartbesaitete Sabrina!

Sie empfindet die gut gemeinten Ratschläge Lucas als intrigante Kritik! Tränenaufgelöst rügt sie ihre Konkurrentin bei einem Vieraugen-(inklusive Kamerateam)-Gespräch: "Wie konntest du mich so kritisieren? Selbst wenn du aussehen würdest wie ein Schwein, käme mir nie in den Sinn, dir das zu sagen. Ich würde sagen: Gut machst du das, aber vielleicht kannst du die Pose noch etwas ändern."

Beim anschließenden Fotoshooting waren die bitteren Tränen noch immer nicht ganz versiegt - mit verquollenen Augen stellte sich Sabrina Wüsten-Kamel und Fotografen, um gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Harter Model-Alltag eben.

"Ungepflegt"
Und als hätte Sabrina nicht schon genug, wurde sie bald darauf ein weiteres Mal kritisiert. Diesmal jedoch nicht von einer Kollegin, sondern von keiner Geringeren als Ex-Supermodel Karmen Kreuzer. Im Hervis-Shop wurden die Füße der Mädels einem Hygienetest unterzogen. Doch Sabrinas Treter schnitten bei der Fußinspektion nicht gerade gut ab. Carmen fand sie zu ungepflegt - ein absolutes No-Go: "Gerade du als Erotik-Model solltest wissen, wie wichtig es ist, von Kopf bis Fuß gepflegt zu sein." Autsch! Mit Sabrina gehen einmal mehr die Nerven durch, sie bricht beim Hervis in Tränen aus, um später zu erklären: "Ich bin einfach viel zu nahe am Wasser gebaut."

Und zwar sprichwörtlich - denn auch beim Fitness-Ceck auf dem Laufband am schönen Wörthersee fliegt das Nachwuchs-Model als Erste ins kühle Nass (Anm.: Die Challenge ist so konzipiert, dass jede Teilnehmerin, der die Puste ausgeht, via Laufband unmittelbar in den kalten See befördert wird).

Aus für Charlotte
Am Ende der zweiten Folge hat die Wienerin aber endlich einen Grund zur Freude: Ihr Foto überzeugt die Jury - sie ist eine Runde weiter. Nächste Woche will sie alles geben - und hoffentlich ein bisserl weniger weinen!

PS. Die Koffer packen musste übrigens die schöne Charlotte. Und Aleksandra entpuppte sich als fieses Lästermaul: Als sie ihr Foto bei der Entscheidung entgegennahm, packte sie über Mitstreiterin Vanessa-Doreen aus: "Die will eigentlich gar nicht Model werden, sondern Moderatorin." Für Gast-Jurorin Elisabetta Canalis ein klares Eigentor: "Konzentriere dich lieber auf dich selbst, statt über deine Kolleginnen zu lästern." Wie recht sie doch hat...

Diashow Austria's Topmodel Sabrina aus Wien

Austria's Topmodel Sabrina

Austria's Topmodel Sabrina

Austria's Topmodel Sabrina

Austria's Topmodel Sabrina

Austria's Topmodel Sabrina

Austria's Topmodel Sabrina

Austria's Topmodel Sabrina

Austria's Topmodel Sabrina

Austria's Topmodel Sabrina

Austria's Topmodel Sabrina

1 / 10

Autor: spitzerelisabeth
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.