Der ATX geht schwächer ins Wochenende

Die Wiener Börse hat sich mit tieferen Notierungen ins Wochenende verabschiedet. Der ATX beendete die Sitzung am Freitag um 1,40 Prozent tiefer auf 2.065,30 Einheiten.

Gewinnmitnahmen nach den massiven Aufschlägen vom Vortag hätten den ATX zum Wochenschluss ins Minus gedrückt, kommentierte ein Händler. Auch sei im Vorfeld des Feiertages am Dienstag, den viele für ein verlängertes Wochenende nutzen würden, eine gewisse Zurückhaltung spürbar gewesen. Belastet wurde der ATX vor allem von den kräftigen Kursverlusten im schwergewichtigen Bankensektor.

Als schwächster ATX-Wert schlossen Erste Group, die um 5,68 Prozent absackten. Die Bank hatte am heutigen Freitagmorgen die mit Spannung erwartete Zwischenbilanz für das dritte Quartal präsentiert. Ein Händler in Wien bezeichnete das Erste-Zahlenwerk als "alles in allem nicht überraschend". Als Grund für die schwache Performance der Aktie nannte er Gewinnmitnahmen, nachdem Erste Group am Vortag über zehn Prozent in die Höhe geschossen waren.