US-Börsen zur Eröffnung im roten Bereich

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörsen sind am Dienstag im Minus gestartet. Erneut positive Signale vom Häusermarkt konnten nur den Bausektor stützen. Bis 16.00 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 40,16 Einheiten oder 0,31 Prozent auf 12.755,80 Zähler. Der S&P-500 Index verlor 2,78 Punkte oder 0,20 Prozent auf 1.384,11 Zähler. Der Nasdaq Composite Index sank um 5,67 Punkte oder 0,19 Prozent auf 2.910,40 Einheiten.

Ähnlich wie an Europas Aktienbörsen hält sich die Risikobereitschaft der Anleger auch in den USA in Grenzen, solange es nicht mehr Klarheit über die nächsten politischen Schritte auf beiden Seiten des Atlantiks gibt.

Die Aktien von Hewlett Packard (HP) stürzten um 12,39 Prozent auf 11,68 US-Dollar ab. Für die HP-Aktien ist das der schwächste Handelststart seit zwölf Jahren. Den Ausschlag dazu gaben nicht die vom Computerkonzern vorgelegten Zahlen, sondern die Nachwehen aus einem Zukauf, der sich nun als Milliardengrab entpuppt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo