Wiener Börse mit freundlichem Wochenauftakt

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei schwachem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,72 Prozent auf 2.866,40 Einheiten. Schon im Frühhandel hatte Marktteilnehmern zufolge die Nachricht vom Tod des Terroristenführers Osama bin Laden die Indizes unterstützt.

Unter den Indexschwergewichten konnten OMV um 1,33 Prozent auf 31,20 Euro zulegen. Bankenwerte von Erste Group (plus 1,44 Prozent auf 34,61 Euro) und Raiffeisen Bank (plus 1,02 Prozent auf 37,61 Euro) verzeichneten ebenfalls rege Nachfrage. Post-Anteile gewannen 0,25 Prozent auf 24,50 Euro. Die Analysten der Raiffeisen Centrobank haben die Titel nach den jüngsten Kursgewinnen von "buy" auf "hold" abgestuft.

Zwei Analystenstimmen gab es zur Strabag. Die Analysten von CA Cheuvreux haben ihre Anlageempfehlung für die Bau-Aktie von "outperform" auf "underperform" gekappt. Die DZ Bank hat indessen ihr Strabag-Kursziel von 20 auf 22 Euro nach oben revidiert. Die Titel legten um 0,11 Prozent auf 22,70 Euro zu.