Wiener Börse schließt mit eingedämmtem Plus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,50 Prozent auf 1.878,02 Einheiten.

Der ATX verbuchte vor dem morgigen Feiertag ein eingedämmtes Plus. Im Frühhandel stützten noch europaweit die Hoffnungen der Anleger, dass auf dem anstehenden EU-Gipfel eine Einigung zur Eindämmung der Schuldenkrise erzielt werden könne. Im Verlauf wurden die ATX-Aufschläge weitgehend eingegrenzt und das Umfeld drehte in den Minusbereich. Hinsichtlich der Stimmungseintrübung verwiesen Marktteilnehmer auf das Enttäuschungspotenzial beim EU-Gipfel, falls dort keine klaren Lösungsbeschlüsse getroffen werden.

Von Unternehmensseite gestaltete sich die Meldungslage in Wien sehr dünn. Am heimischen Markt ging es im Finanzbereich recht deutlich nach oben. Raiffeisen verbuchten einen Kursgewinn im Ausmaß von 3,54 Prozent. Erste Group verabschiedeten sich mit einem etwas moderateren Plus von 1,37 Prozent aus dem Börsentag.