Gurke

Tipp von Prof. Bankhofer

Gurken immer mit der Schale essen

Nur nicht schälen! Prof. Bankhofer rät, die Gurke stets mit Schale zu essen, da in dieser wichtige Vitalstoffe stecken, die die Verdauung unterstützen.  

Jetzt haben die heimischen Schlangen- und Salatgurken Hochsaison. Viele in Bio-Qualität. Sie schmecken nicht nur erfrischend, ­sondern sind auch preiswert. So eine Gurke besteht zu 95 Prozent aus Wasser. Die restlichen 5 Prozent sind wertvolle Vitalstoffe wie Vitamin C, Folsäure und Kalium.

Verdauungshilfe inklusive

Das wichtigste Enzym in der Gurke ist das Erepsin. Es verbessert die Eiweiß-Verdauung der gesamten Mahlzeit und fördert die Verdauung der Gurke an sich. Da das meiste Erepsin in der Gurkenschale vorhanden ist, sollte man die Gurke immer mit Schale ­essen. Das ist auch der Grund, warum eine ­geschälte Gurke bei vielen Menschen Verdauungsprobleme verursachen kann. Die Gurke stärkt Herz und Kreislauf und wirkt der Faltenbildung entgegen.  

© Prof. Hademar Bankhofer
Prof. Hademar Bankhofer
× Prof. Hademar Bankhofer