Keine Strohhalme mehr bei Starbucks

Gourmet-News

Keine Strohhalme mehr bei Starbucks

Artikel teilen

Neue Deckel bei Starbucks. Aus für Plastikstrohhalme beim der Kaffeekette.

Starbucks hat einen strohhalmfreien Deckel entworfen, entwickelt und hergestellt, der nun zum Standard für alle Kaltgetränke, wie etwa Iced Kaffee- und Teevariationen wird. Darüber hinaus werden Starbucks Strohhalme aus alternativen Materialien (wie Papier oder kompostierbaren Kunststoff) für Frappuccino®-Mischgetränke angeboten und auf Anfrage für Kunden zur Verfügung gestellt, die einen Strohhalm für ihre Getränke bevorzugen oder benötigen. 

© Starbucks
Starbucks

In den kommenden Jahren auch in Europa

Die strohhalmfreien Deckel werden ab kommenden Herbst in Seattle und Vancouver verfügbar sein und im weiteren Verlauf des nächsten Geschäftsjahres 2019 schrittweise auch flächendeckend in den USA und Kanada eingeführt werden, gefolgt von einer globalen Markteinführung in europäischen Starbucks Coffee Houses, wie etwa Frankreich und den Niederlanden und Großbritannien. Zeitgleich wird in Großbritannien eine 5 Pence Gebühr für To-Go-Papierbecher auf 950 Starbucks Coffee Houses ausgeweitet, um die Verwendung von wiederverwendbaren Alternativen anzuregen.

OE24 Logo