So machen Sie traditionellen Pumpkin Pie

kochen-heute

So machen Sie traditionellen Pumpkin Pie

Artikel teilen

Das typisch amerikanische Kürbisdessert zum Nachmachen

„Pumpkin Pie“ oder Kürbiskuchen kennt man hierzulande eigentlich nur aus US-amerikanischen Serien und Filmen. Dort ist der typisch orange Pie ein absoluter Klassiker in der Herbstzeit und sehr beliebt. Sie wollten schon immer wissen, wie man den ungewöhnlichen Kuchen macht? Wir verraten es Ihnen gerne!

Happy Thanksgiving!

Wie bei den meisten Rezepten gibt es auch bei diesem ein paar Abkürzungen, die Sie nehmen können, wenn’s etwas schneller oder simpler gehen soll. In internationalen Lebensmittelgeschäften können Sie etwa fertiges Kürbispüree kaufen (Achtung: Es sollte pures Püree, ohne Zuckerzusatz sein). Auch den Mürbteig gibt es in Fertigvariante zu kaufen – er ist oftmals nicht ganz so gut und mürbe wie selbstgemachter, aber kann zur Not durchaus herhalten.

Nun wollen wir Ihnen das Rezept aber nicht länger vorenthalten:

Pumpkin Pie

(Rezept für 1 Kuchenform, ca. 8 Portionen)

Zutaten
Für den Mürbteig:
200 Gramm Mehl universal
100 Gramm Margarine oder Butter
60 Gramm brauner oder weißer Zucker
1 Eigelb
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Für die Füllung:
600 Gramm Kürbispüree (Hokkaido oder Butternut)
170 Gramm brauner Rohrzucker
3 ganze Eier
2 TL Zimt gemahlen
½ TL Ingwerpulver
1 Prise Nelkenpulver
1 Dose Kondensmilch oder 1 Packung Frischkäse

Zubereitung
1. Kürbis in Stücke schneiden und entweder in Wasser kochen oder im Backofen backen, bis er weich ist. Etwas auskühlen lassen und mit einem Stabmixer pürieren.

2. Für den Mürbeteig Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer Rührschüssel vermischen. Kalte Margarine oder Butter in kleinen Flocken dazugeben. Eigelb einrühren. Mit den Knethaken des Mixers so lange rühren, bis der Teig krümelig zusammenhält, dann mit den Händen zu einem Teigstück zusammendrücken. Kurz zusammenkneten, zusammendrücken und in Klarsichtfolie gewickelt etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Für die Füllung Kürbispüree, Rohrzucker, Zimt, Ingwer, Nelkenpulver, verquirlte Eier, eine Prise Salz und Frischkäse bzw. Kondensmilch verrühren.

4. Den Teig aus dem Kühlrschrank holen und nochmals durchkneten. Den Teig ausrollen und eine eingefettete Kuchenform (ca. 26 cm) damit auslegen – den Teig am Rand etwa 3 bis 4 Zentimeter hochziehen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit er beim Backen nicht aufgeht.

5. Die Kürbismasse in die ausgelegte Form füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad circa 60 Minuten backen. Den Kuchen nach dem Backen für mindestens 30 Minuten ruhen lassen, damit er sich festigen kann.

OE24 Logo