China

Köstliches China

Schlemmen wie im Reich der Mitte

Artikel teilen

Traditionelles und Ausgefallenes aus China

Am 8. Februar beginnt für die Chinesen das Jahr des Affen! Dabei darf im Land des ­Lächelns ein imposantes (mehrtägiges) Festmahl im Kreise der Familie nicht fehlen. Mit unseren Rezeptklassikern feiern Sie mit! - Hier wird eine Auswahl des neuen COOKING Magazins präsentiert. Dieses ist ab heute in Ihrer Trafik erhältlich.

Gebratenes Rindfleisch

© Stockfood
China
China

Dauer: 35 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten

4–6 EL Hoisinsauce
2 EL Sojasauce
2 EL Sesamöl
5–6 Frühlingszwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Stück frischer Ingwer, ca. 4 cm
800 g Brokkoli
2 Rumpsteaks, à ca. 250 g
2 EL Sojaöl
1 Limette, Saft
2 EL Sesamsamen

Zubereitung

1. 4 EL Hoisinsauce mit Sojasauce und Sesamöl verrühren. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch abziehen und in Scheiben schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken.
2. Den Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Längere Stiele der Länge nach halbieren. Die Steaks waschen, trocken tupfen, evtl. dicke Fettschichten entfernen und das Fleisch in dünne Scheiben schneiden.
3. Das Sojaöl in einem Wok erhitzen und das Fleisch auf zwei- oder dreimal kurz und scharf anbraten. Anschließend herausnehmen und beiseitestellen. Den Knoblauch und Ingwer im Wok andünsten. Dann die Frühlingszwiebeln und den Brokkoli zugeben. Unter Rühren ca. 2 Minuten mitbraten.
4. Den Limettensaft sowie 4–5 EL Wasser ergänzen und und weitere ca. 4 Minuten garen. Das Fleisch untermischen, die Sauce zugeben und alles kurz erwärmen. Mit Hoisinsauce und Limettensaft abschmecken. Auf Schälchen
verteilen und mit Sesam bestreut servieren.

 

Mapo-Tofu (Tofu mit Schweinefleisch)

© Stockfood
China
China

Dauer: 55 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten

250 g Langkornreis
Salz, 1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 1/2 cm frischer Ingwer
1 Stange Lauch, 1 rote Chili
1 Stängel Zitronengras, nur das Weiß, 2 EL Sesamöl
300 g Faschiertes vom Schwein
400 g Tofu, natur
1 1/2 EL Miso, 2 EL Sake
1 Prise Zucker
1 TL Speisestärke

Zubereitung  

1. Den Reis in 500 ml kochendem Salzwasser garen. Die Zwiebel, den Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Lauch waschen, putzen und in Ringe schneiden. Die Chili waschen, der Länge nach halbieren, von den Kernen und weißen Innenwänden befreien und in schmale Streifen schneiden. Das Zitronengras waschen, putzen, die äußeren Blätter entfernen und das Gras in dünne Scheiben schneiden.
2. In einer Pfanne oder einem Wok das Öl erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch, Ingwer und der Chili anschwitzen, das Faschierte zugeben und krümelig braten. Den Tofu untermischen und ebenfalls mitbraten.
3. Ca. 200 ml Wasser mit Miso, Sake, 1 Prise Salz und Zucker in einer Schüssel verrühren und zu dem Fleisch geben. Unterrühren und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke in kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit leicht binden. Alles noch einmal abschmecken und mit dem Reis in Schälchen angerichtet servieren.

 

Frittierte Wan Tan

© Stockfood
China
China


Dauer: 37 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten

250 g Hühnerbrustfilets
1 Stängel Zitronengras,
nur das Weiß
1 Knoblauchzehe
2 cm Ingwer
2 Frühlingszwiebeln
1 TL Sesamöl
1 EL Reiswein
1 - 2 TL Sojasauce
Salz, Pfeffer, aus der Mühle
16 - 20 Wan-Tan-Blätter
1 Eiweiß
Erdnussöl, zum Frittieren

Zubereitung

1. Das Hühnerbrustfilet abbrausen, trocken tupfen und fein hacken. Das Zitronengras waschen, putzen und fein hacken. Knoblauch und Ingwer schälen und zusammen ebenfalls fein hacken. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit Sesamöl, Reiswein und Sojasauce vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Auf jedes Teigblatt ca.
1 TL der Füllung setzen, die Teigränder mit verquirltem Eiweiß bepinseln und über der Füllung zu Dreiecken falten. Die Ränder gut andrücken. Portionsweise in heißem Öl (ca. 170 °C) je 2–3 Minuten goldbraun backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Dips nach Belieben servieren.

OE24 Logo