Thermomix

Veganuary-Rezepte

Thermomix im Vegan-Check

Wir nehmen den Veganuary zum Anlass, um die multifunktionale Küchenmaschine Thermomix TM6 auf eine pflanzliche Diät zu setzen. 


Vegan mit dem Thermomix – geht das überhaupt? Gleich vorweg: Ja, absolut! Aber mit einigen Tricks holt man noch mehr Plant-Based-Power aus dem Küchen-Kultprodukt, nicht nur im "Veganuary".

Der "Veganuary" (ein Kofferwort aus dem Begriff 'Vegan' und 'January' der englischen Bezeichnung für Januar) hat sich dank Social Media und dem Hype um die pflanzenbasierte Küche zum Fixstarter der Neujahrsvorsätze durchsetzen können. Wir haben den Thermomix TM6 und die dazugehörige Rezepteplattform Cookidoo auf ihr veganes Herz und plant-based Nieren getestet, denn gerade Anfängern fällt der Umstieg auf veganes Kochen schwer. Ein Hands-on-Assistent mit digitalem Köpfchen kann in diesem Fall Abhilfe in der Küche schaffen. 

Kann der Thermomix auch vegan?

Das Einsatzspektrum des Küchenallrounders reicht von den Basics wie Reiskochen bis zum Gourmet-Gängemenü mit Sous-vide-Funktion. Der klare Vorteil: Selbst Kochmuffel können dank leichter Step-by-Step Bedienung ambitionierte Kochvorhaben in Angriff nehmen, da sie vom Thermomix an der Hand genommen werden. Der von uns getestete Thermomix TM6 bietet vielerlei Möglichkeiten der Zubereitung: Vom Zerkleinern über das Anbraten von Lebensmitteln bis hin zum Kochvorgang übernimmt der Multitasker unterschiedliche Funktionen. Am Display erscheinen die Kochschritte, das Gerät erledigt den Großteil und signalisiert durch eine Melodie, wenn er Assistenz benötigt oder der Kochvorgang abgeschlossen ist. Gerade für all jene, die in die vegane Küche reinschnuppern und sich mit dem Ersatz von tierischen Produkten schwertun, erleichtern die zahlreichen Rezepte den Umstieg. 

© Thermomix
Thermomix
× Thermomix

Vegane Rezepte und Freestyle-Kochen

Die Rezepteplattform Cookidoo lässt sich nach Kochideen durchforsten und bietet vielerlei Filtermöglichkeiten, beispielsweise nach Ländern oder Themen. Über das Display am Thermomix oder die App kann man aus über 70.000 Rezepte auswählen, diese für ein aktuelles Kochvorhaben abspeichern oder für einen späteren Zeitpunkt merken. Die Plattform füttert den Thermomix mit den jeweiligen Informationen zum Rezept und übernimmt das Kommando, was sowohl Kochanfängern den Einstieg erleichtert als auch Fortgeschrittenen neue Impulse gibt. Mit der Funktion „Meine Kreationen“ können auf Cookidoo auch eigenen Rezepte erstellt bzw. abgeändert werden. Routinierte Plant-based-Gourmets können ihre bevorzugten Ersatzprodukte anstatt tierischer Lebensmittel zubereiten oder bestimmte Zutaten einfach überspringen. Der Thermomix lässt Raum für Variationen und Freestyle-Ideen. 

Bei diesem Pastagericht wurde der Käse einfach weggelassen, wodurch das ursprüngliche Cookidoo-Rezept "veganisiert" wurde. Auch ohne Mozzarella schmeckt die Pasta, Pinienkerne und Hefeflocken überzeugen als Parmesanersatz.

© oe24
Thermomix im Vegan-Check

Vegane Gourmetküche aus dem Thermomix

Der österreichische Sternekoch Siegfried Kröpfl hat in Zusammenarbeit mit Thermomix das Rezeptbuch "Meine vegane Küche" geschrieben, das Basics wie die Herstellung eigener Mandelmilch oder veganem Schlagobers umfasst, vor allem aber klassischer Traditionsküche aus Österreich gewidmet ist. Im "Veganuary" muss man also nicht auf seine Lieblingsgerichte verzichten. Auch die Food-Blogosphäre geizt nicht mit veganen Rezepten für den Thermomix und liefert laufend neuen Input.

© Thermomix
Thermomix
× Thermomix

Der Thermomix TM6 kocht, brät, dünstet, mixt, mischt usw. und kommuniziert via Display und Töne. Aktuell kostet er 1.359 Euro, das Abo für die Rezepte-Plattform Cookidoo kostet 48 Euro im Jahr. 

Fazit

Der Thermomix kann Neo-Vegangern in der Anfangsphase oder während des "Veganuary" tatkräftig unter die Arme greifen, sowohl was die Zubereitung von Basics anbelangt, als auch die Umsetzung von veganisierten Rezepten gewohnter Küche oder Neuem aus aller Welt. Die Soja-Bolognese gehört beispielsweise zu den beliebtesten Veggie-Klassikern auf Cookidoo. Insbesondere für jene, die Clean Food bevorzugen und auf verarbeitete Ersatzprodukte verzichten wollen, kann das Gerät aufgrund seiner unterschiedlichen Funktionen eine Hilfe darstellen. Auch bereits routinierte Plant-based-Köch*innen können aus dem reichen Rezeptefundus schöpfen und auf neue Gourmet-Projekte stoßen. Tipp: Auf Cookidoo kann man auch internationale pflanzenbasierte Rezepte suchen.  

Zur Inspiration haben wir drei vegane Thermomix-Rezepte aus unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen für Sie zum Reinschnuppern für Sie:

Soffrito  

LEICHT

© Thermomix
Thermomix
× Thermomix
 

Zubereitungszeit: 15 Min. 
Kochdauer: 45 Min.  

ZUTATEN für 6 Personen

½ Bund frische Petersilie, Blättchen
abgezupft
200 g Karotten, in Stücken
200 g Zwiebeln, geviertelt
200 g Stangensellerie, in Stücken
150 g Wasser
2 TL Gewürzpaste für Gemüsebrühe,
selbst gemacht oder 1
Gemüsesuppenwürfel (für 0,5 l)
40 g Butter, in Stücken
700 g Erdäpfel, speckig, geschält in
Stücken (3 cm)
1-1½ TL Salz, nach Geschmack
1 Msp. Muskat, gemahlen
¼ TL Pfeffer, frisch gemahlen 

THERMOMIX TEILE
Messbecher, Spatel, Gareinsatz 

Zubereitung
1. Petersilie in den Mixtopf geben, 4 Sek./Stufe 7 zerkleinern und in eine
Schüssel umfüllen.
2. Karotten, Zwiebeln und Stangensellerie in den Mixtopf geben, 5
Sek./Stufe 6 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.
3. Wasser, Gewürzpaste und 20 g Butter zugeben, Gareinsatz einhängen,
Erdäpfel einwiegen und 25 Min./Varoma/Stufe 0.5 dämpfen. Gareinsatz
mithilfe des Spatels herausnehmen.
4. Gegarte Erdäpfel, zerkleinerte Petersilie, 20 g Butter, Salz, Muskat und
Pfeffer zugeben und mit dem Spatel durchmischen und abschmecken.
Soffritto-Erdäpfel heiß als Beilage servieren.

TIPP
Soffritto besteht zu gleichen Teilen aus Karotten, Zwiebeln und
Stangensellerie. Sofritto ist die Geschmacksbasis vieler italienischer
Speisen und wird vorwiegend für Schmorgerichten und Soßen verwendet.
Hier liefert Soffritto gemeinsam mit Butter die Basis für gedämpfte Erdäpfel.
 

Germknödel

MITTEL 

© Thermomix
Thermomix
× Thermomix
 

Zubereitungszeit:  20 Min. 

Kochdauer: 1 Std. 

ZUTATEN für 5 Stück
40 g Mohnsamen
30 g Zucker
100 g Milch
20 g frische Germ
270 g Weizenmehl, universal
130 g Butter, in Stücken, etwas mehr
zum Einfetten
1 Ei (Größe M)
½ TL Salz
40 g Powidl
500 g Wasser 

THERMOMIX TEILE
Messbecher, Varoma 

Zubereitung
1. Mohn und 20 g Zucker in den Mixtopf geben, 30 Sek./Stufe 10 zerkleinern
und in eine Schüssel umfüllen. Mixtopf spülen.
2. Milch, 10 g Zucker und Germ in den Mixtopf geben und 1 Min./37°C/Stufe
3 erwärmen.
3. Mehl, 30 g Butter, Ei, und Salz zugeben und Teig /1 Min. 30 Sek. zu
einem Teig verarbeiten.
4. Varoma-Behälter und -Einlegeboden einfetten. Teig aus dem Mixtopf
nehmen, in 5 Portionen teilen und wie kleine Fladen flach drücken. Je 1 geh.
TL Powidl daraufsetzen, wieder zusammendrücken und zu Knödeln formen.
5. 2 Knödel in den vorbereiteten Varoma-Behälter legen, Varoma-
Einlegeboden einsetzen und 3 Knödel in den Varoma-Einlegeboden geben.
Varoma verschließen und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
6. Wasser in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und 20
Min./Varoma/Stufe 1 garen. Varoma zur Seite stellen und Mixtopf leeren.
7. 100 g Butter in den Mixtopf geben und 1 Min. 30 Sek./80°C/Stufe 1
schmelzen.
8. Germknödel anrichten, mit zerlassener Butter übergießen, Mohn-Zucker-
Mischung darüberstreuen und warm servieren. 

 

VEGANE ROULADEN MIT KNÖDELN UND ROTKRAUT 

AUFWENDIG

© Thermomix
Thermomix
× Thermomix

Zubereitungszeit:  1 Std. 30 Min. 

Kochdauer: 2 Std. 30 Min. 

ZUTATEN für 6 Personen
Vegane Rouladen
2 TL Gewürzpaste für Gemüsebrühe,
vegan (siehe Tipp) oder 1
Gemüsesuppenwürfel (für 0,5 l), vegan
6 Sojasteaks, groß (z.B. Soya Big
Steaks von Vantastic foods), siehe Tipp
etwas Salz
etwas Pfeffer, frisch gemahlen
6 gestr. TL Senf
80-90 g Tofu, geräuchert, in 6 dünnen,
langen Scheiben
2 Essiggurken, in dünnen Scheiben
½ Zwiebel, in dünnen Ringen
Öl zum Braten
Sauce
230 g Rotwein, trocken, vegan
260 g Wasser
50 g Gurkerlwasser (von den
Gewürzgurken)
2 Knoblauchzehen
3 Stängel glatte Petersilie, frisch,
abgezupft
20 g Öl
1 rote Zwiebel (ca. 100 g), geviertelt
150 g braune Champignons, halbiert
120 g Stangensellerie, in Stücken (3
cm)
100 g Karotten, in Stücken (3 cm)
30 g Weizenmehl
40 g Tomatenmark
10 g Senf
2 EL Agavendicksaft 

NÜTZLICHES ZUBEHÖR
großer Topf, Küchenrolle, 6
Rouladennadeln, Küchengarn, große Bratpfanne, runder Bräter mit Deckel  

THERMOMIX TEILE

Messbecher, Spatel, Gareinsatz, Varoma 

Zubereitung
Vegane Rouladen
1. Reichlich Wasser in einem großen Topf auf dem Herd zum Kochen
bringen. Gewürzpaste und Sojasteaks zugeben und 7-10 Minuten bei
geringer Hitze köcheln lassen, bis sie weich sind. Die Steaks abgießen, kurz
abkühlen lassen, mit den Händen ausdrücken und zwischen Küchenrolle
trocken tupfen.
2. Jedes Steak salzen und pfeffern, mit 1 gestr. TL Senf bestreichen, salzen
und pfeffern, im unteren Drittel quer mit 1 Scheibe Räuchertofu, 2 Scheiben
Gurke und 2 Zwiebelringen belegen. Roulade rollen und längs mit je einer
Rouladennadel feststecken oder mit Küchengarn umwickeln.
3. Öl in einer großen Pfanne auf dem Herd erhitzen. Rouladen in die Pfanne
geben, bei starker Hitze rundherum scharf anbraten, herausnehmen und in
einen Bräter mit Deckel geben. Pfanne mit Bratensatz für die Sauce zur Seite
stellen.
Sauce
4. Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
5. Ein Gefäß auf den Mixtopfdeckel stellen, Rotwein, Wasser und
Gurkenwasser einwiegen und zur Seite stellen.
6. Knoblauch und Petersilie in den Mixtopf geben, 2 Sek./Stufe 8 zerkleinern
und mit dem Spatel nach unten schieben.
7. Öl, rote Zwiebel, Champignons, Sellerie und Karotten zugeben, anstelle
des Messbechers Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen
und 11 Min./120°C//Stufe 1 dünsten.
8. Mehl zugeben, anstelle des Messbechers Gareinsatz als Spritzschutz auf
den Mixtopfdeckel stellen und 2 Min./120°C//Stufe 1 dünsten. 

9. Tomatenmark und Senf zugeben, anstelle des Messbechers Gareinsatz
als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen und 4 Min./120°C//Stufe 1
dünsten. In dieser Zeit Rotweinmischung in die zur Seite gestellte Pfanne mit
dem Bratensatz geben, um diesen zu lösen, dazu kurz köcheln lassen.
10. Eingekochte Rotweinmischung, Agavendicksaft, Sojasauce, Salz,
Paprika, Gewürzpaste, Wacholderbeeren und Lorbeerblatt in den Mixtopf
zugeben und 5 Min./100°C/Stufe 1 kochen.
11. Die Sauce mit dem Gemüse über die Rouladen in den Bräter geben und
bei geschlossenem Deckel 60 Minuten (180°C) garen. In dieser Zeit mit dem
Rezept fortfahren.
Knödel
12. Petersilie und Zwiebeln in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 6 zerkleinern
und mit dem Spatel nach unten schieben.
13. Öl zugeben und 3 Min./120°C/Stufe 1 dünsten. Etwas abkühlen lassen.
14. Semmelwürfel und Sojadrink zugeben, mit dem Spatel vermischen und
Teig 1 Min. kneten.
15. Ein Schüsselchen auf den Mixtopfdeckel stellen, Wasser einwiegen,
Sojamehl zugeben und glatt rühren.
16. Angerührtes Sojamehl, Hefeflocken, Salz, Backpulver, Pfeffer und
Muskat in den Mixtopf zugeben und mithilfe des Spatels 25 Sek.//Stufe 3.5
vermischen (siehe Tipp).
17. Den Knödelteig aus dem Mixtopf nehmen, mit den Händen durchkneten,
zu 12 Knödeln formen und im Varoma-Behälter und auf dem Einlegeboden
verteilen. Dabei darauf achten, dass genügend Dampfschlitze frei bleiben.
Mixtopf spülen.
Rotkraut
18. Rotkraut in den Mixtopf geben, mithilfe des Spatels 5 Sek./Stufe 5
zerkleinern und umfüllen.
19. Äpfel in den Mixtopf geben, 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.
20. Zwiebeln in den Mixtopf geben, 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Mit dem
Spatel nach unten schieben.
21. Öl zugeben und 3 Min./120°C/Stufe 2 dünsten.
22. Zerkleinertes Rotkraut zugeben und weitere 3 Min./120°C//Stufe 2
dünsten. 

23. Zerkleinerte Äpfel, Rotwein, Wasser, Rotweinessig, Zucker, Salz,
Gewürzpaste, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt und Piment zugeben, Varoma
mit den Knödeln aufsetzen und 30 Min./Varoma/Stufe 1 garen.
24. Varoma absetzen und auf einem Teller zur Seite stellen.
25. Rouladen auf einen Teller legen, Sauce nach Belieben durch ein Sieb
geben oder die Sauce mit dem Gemüse umfüllen. Lorbeerblatt und
Wacholderbeeren vorsichtig aus dem Gemüse entfernen. Vegane Rouladen
mit Sauce, Knödeln, Rotkraut und dem Gemüse anrichten und servieren.

TIPP(S)
Die "Soya Big Steaks" von Vantastic foods können Sie bei verschiedenen
Anbietern im Internet bestellen.

Sollte der Knödelteig im 18. Schritt zu trocken sein, geben Sie noch 20 g
Sojadrink in den Mixtopf zu und verrühren mithilfe des Spatels 5
Sek.//Stufe 3.5.

Sojamehl (als Ei-Ersatz) bekommen Sie im Reformhaus.