Gabalier sendet nackte Grüße vom Gipfel

Gipfelstürmer

Gabalier sendet nackte Grüße vom Gipfel

Die "Jungfrau" Andreas Gabalier zieht für seine Fans blank.

So freizügig sich der Volks Rock’n’Roller Andreas Gabalier (28) im Urlaub am Kärntner Berggipfel zeigt, soll er im echten Leben gar nicht sein. Gegenüber einem deutschen Magazin behauptete der Sänger kürzlich, noch jungfräulich zu sein. Doch: „Niemand glaubt mir, dass ich Jungfrau bin! Und seitdem ich das gesagt habe, wollen mich die Damen bekehren. Sie springen mir beim Meet & Greet regelrecht auf den Arm“, beschwert sich Gabalier augenzwinkernd. „Das Versexte ist wohl eher die Wahrnehmung des Publikums – das denkt: Der Lump, der treibt’s doch im Heu.“

Schmäh. Freilich handelt es sich ohnehin nur um ein Scherzchen, das sich unser Andi mit den deutschen Journalisten erlaubt hat, wie er im Gespräch mit ÖSTERREICH zugibt: „Ich hab das im Spaß gesagt und dann wurde da gleich eine Coverstory draus.“ Gabalier gibt nicht nur auf der Bühne den Frauen liebenden Lederhosenhelden, sondern kann den feschen Dirnderln auch im echten Leben durchaus was abgewinnen. „Da war schon mal mehr als Händchenhalten, das geb’ ich gern zu“, lacht er.

Seine weiblichen Fans müssen sich also keine Sorgen machen, dass dem attraktiven Chartstürmer manch andere Höhepunkte entgehen könnten.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×