Bieber: Mama gab ihm Drogen

Dr. Mama ...

Bieber: Mama gab ihm Drogen

Nach Biebers Verhaftung hagelt es Kritik an Eltern: Sie waren sogar Komplizen.

Der Skandalsänger belastete beim Polizeiverhör seine eigene Mutter: Pattie würde ihn mit verschreibungspflichtigen Medikamenten wie dem angstlösenden Gefühls-Narkotikum Xanax versorgen, gab er an. Wahrscheinlich lässt sie sich selbst die Arzneimittel verschreiben und gibt sie dann weiter an Justin. Er war sich nicht einmal sicher, welche Pillen er schluckte, da er immer nimmt, was ihm Pattie gibt, wie er den Cops erzählte. Amerika hat jedenfalls genug von dem Flegel: #DeportBieber war Top-Trend auf Twitter, die Daily News kaufte ihm sogar ein Einfachticket nach Kanada. Bieber hatte auch seit Langem keine Hits mehr. Seine Karriere ist kaputt.

Was sind denn das für Eltern? Justin Biebers Vater half beim Organisieren des illegalen Straßenrennens, seine Mutter gab ihm Medikamente. Anstatt ihren Popstar-Sohn von der Exzess-Nacht in Miami abzuhalten, waren Jeremy und Pattie Bieber sogar Komplizen: Die Mama versorge Justin (19) mit der auch in der Partyszene bekannten „Happy Pill“ Xanax, gab er laut TMZ an (siehe unten). Die hatte er beim Feiern neben Bier und Marihuana genommen. Dann stieg er in einen gelben Lamborghini und lieferte sich in einem Wohnviertel ein Straßenrennen mit Kumpel Kahlil Sharieff. Sein Vater, der die Nacht mitfeierte, stoppte ihn nicht etwa: Er half beim Absperren der Straßen! Nach der Haftentlassung, wo Bieber stolz am Autodach posierte, soff er mit dem Vater weiter. Freunde raten Bieber nun eine psychiatrische Behandlung.
(bah)

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×