Cristiano Ronaldo zeigt neue Unterwäsche-Kollektion

Heiße Kampagne

Cristiano Ronaldo zeigt sexy Muckis

Und den hat Irina Shayk ziehen lassen? Ronaldo posiert in Unterwäsche.

Bei dem Anblick muss die Damenwelt bestimmt erst einmal kurz den Atem anhalten. Für seine neue Unterwäschen-Kollektion hat sich Cristiano wiedermal bis auf die knappe Boxershort ausgezogen und zeigt den Traumkörper, der die Frauen dahinschmelzen und die Männer neidisch werden lässt. Wenn wir uns diese Bilder anschauen, wird uns auch in der kalten Jahreszeit gleich ganz schön heiß.

Diashow: Ronaldo in sexy Unterwäsche

Heißes Paket
Ziemlich sexy posiert der Star-Kicker mit eingeöltem Body und lässt seine gestählten Muckis spielen. Nicht nur auf seinen Körper ist der fashionbewusste Cristiano Ronaldo stolz, sondern auch auf seine neue Kollektion. "Ich liebe kräftige Farben und mit Unterwäsche kann gut mit verschiedenen Looks experimentieren. Ich will, dass die neue Kollektion wirklich heraussticht. Ich bin sehr stolz darauf", schwärmt er. Solange er selbst sein eigenes Unterwäsche-Model ist, ist den Ladys bestimmt herzlich egal, wie seine Boxershorts aussehen.

Diashow: Cristiano Ronaldo: Papa-Pflichten

Fußballstar hin oder her: In manchen Dingen unterscheidet Cristiano Ronaldo sich nicht von anderen Männer. Zum Beispiel, wenn es um seinen Sohn Cristiano jr. geht und um die Pflichten eines Vaters. Wenn sein Trainingsplan es zulässt, holt der Real Madrid-Stürmer den Buben gerne selbst von der Schule ab. Okay, sein Auto ist ein bisschen teurer als die übrigen Familienkutschen.

Fußballstar hin oder her: In manchen Dingen unterscheidet Cristiano Ronaldo sich nicht von anderen Männer. Zum Beispiel, wenn es um seinen Sohn Cristiano jr. geht und um die Pflichten eines Vaters. Wenn sein Trainingsplan es zulässt, holt der Real Madrid-Stürmer den Buben gerne selbst von der Schule ab. Okay, sein Auto ist ein bisschen teurer als die übrigen Familienkutschen.

Fußballstar hin oder her: In manchen Dingen unterscheidet Cristiano Ronaldo sich nicht von anderen Männer. Zum Beispiel, wenn es um seinen Sohn Cristiano jr. geht und um die Pflichten eines Vaters. Wenn sein Trainingsplan es zulässt, holt der Real Madrid-Stürmer den Buben gerne selbst von der Schule ab. Okay, sein Auto ist ein bisschen teurer als die übrigen Familienkutschen.

Fußballstar hin oder her: In manchen Dingen unterscheidet Cristiano Ronaldo sich nicht von anderen Männer. Zum Beispiel, wenn es um seinen Sohn Cristiano jr. geht und um die Pflichten eines Vaters. Wenn sein Trainingsplan es zulässt, holt der Real Madrid-Stürmer den Buben gerne selbst von der Schule ab. Okay, sein Auto ist ein bisschen teurer als die übrigen Familienkutschen.

Fußballstar hin oder her: In manchen Dingen unterscheidet Cristiano Ronaldo sich nicht von anderen Männer. Zum Beispiel, wenn es um seinen Sohn Cristiano jr. geht und um die Pflichten eines Vaters. Wenn sein Trainingsplan es zulässt, holt der Real Madrid-Stürmer den Buben gerne selbst von der Schule ab. Okay, sein Auto ist ein bisschen teurer als die übrigen Familienkutschen.

Fußballstar hin oder her: In manchen Dingen unterscheidet Cristiano Ronaldo sich nicht von anderen Männer. Zum Beispiel, wenn es um seinen Sohn Cristiano jr. geht und um die Pflichten eines Vaters. Wenn sein Trainingsplan es zulässt, holt der Real Madrid-Stürmer den Buben gerne selbst von der Schule ab. Okay, sein Auto ist ein bisschen teurer als die übrigen Familienkutschen.

Fußballstar hin oder her: In manchen Dingen unterscheidet Cristiano Ronaldo sich nicht von anderen Männer. Zum Beispiel, wenn es um seinen Sohn Cristiano jr. geht und um die Pflichten eines Vaters. Wenn sein Trainingsplan es zulässt, holt der Real Madrid-Stürmer den Buben gerne selbst von der Schule ab. Okay, sein Auto ist ein bisschen teurer als die übrigen Familienkutschen.