Florian Silbereisen

Aufreger

Silbereisen: Punsch-Randale

In Passau soll er gewütet haben – Polizei kam.

Von wegen Schmuse-Moderator: Volksmusikstar Florian Silbereisen (29) kann auch ganz anders. Vor allem – dem Anschein nach – wenn Punsch im Spiel ist.

So geschehen in seinem Heimatort Passau (deutsche Grenzstadt zu Österreich). Beim Punschtrinken dürfte er wohl ein wenig zu tief ins Häferl geschaut haben. Denn der Volksmusikstar soll ganz andere Töne gespuckt haben – und das ziemlich laut. An einem Glühweinstand vor einem Hotel soll Silbereisen randaliert haben. Sein Begehr: Bewirtung um ca. 23 Uhr, obwohl seit einer Stunde kein Terrassenbetrieb mehr herrschte.

Polizei bestätigt
„Gegen 23.14 Uhr ging der Anruf wegen eines Randalierers ein“, so Polizeisprecher Martin Pöhls. Eine Streife wurde losgeschickt, allerdings wurden vor Ort keine Personalien aufgenommen. „Aber wir kennen ihn natürlich.“

Auch der Hotelbetreiber hüllt sich in diskretes Schweigen. Der Betroffene sei ein „Freund des Hauses“ – das Personal soll einen Maulkorb erhalten haben.

Ein Freund soll sich um den betrunkenen VIP gekümmert haben. Pikantes Detail: Seit Wochen debattiert ganz Passau darüber, wie man das Problem der nächtlichen Ruhestörung durch Betrunkene in den Griff bekommen soll.