Royals sind in Lech gelandet

Gedenken an Friso

Royals sind in Lech gelandet

Seit einem Jahr liegt der Prinz im Koma – jetzt reist die Familie zum Unfallort.

Am 17. Februar jährt sich das grauenhafte Schicksal der holländischen Königsfamilie: Prinz Johan Friso (44) geriet beim Skifahren in Lech am Arlberg unter eine Lawine, wurde lebendig begraben. Friso konnte zwar wiederbelebt werden, liegt aber seither im Koma. Am Wochenende reiste die gesamte Familie zum Unfallort zurück, um dort ihrem Familienmitglied zu gedenken.

Sie residieren wieder im Hotel Post, wie es die Oranjes seit 1959 tun. „Es herrscht eine freundschaftliche Verbundenheit“, freut sich Bürgermeister Ludwig Muxel.

Familie.
Allen voran wurde Königin Beatrix (75) erwartet, die nach 33 Jahren ihre Abdankung für den 30. April bekannt gegeben hat – viele Holländer vermuten den tragischen Unfall als Hintergrund dafür. Auch der zukünftige König Willem Alexander (45) reist mit Frau Maxima (41) und ihren drei Kindern, sowie Frisos Gattin Mabel (44) mit ihren beiden Töchtern an. Mabel und die Kinder werden jedoch beim geplanten Foto-Termin am 18. Februar aus persönlichen Gründen nicht anwesend sein.

Diashow: So glücklich war Prinz Friso

...mit seiner Frau Mabel. Nun liegt er seit Freitag im Koma - ob sich die beiden jemals wieder in den Armen halten können?