Botox-Alarm

Geister-Kylie schockt bei Charity-Event

Glatt gebügelt, aber nicht schön: Kylie Minogues Jugendwahn scheitert fatal.

"Wie sieht denn Kylie Minogue aus?", müssen sich die Besucher eines Charity-Events für die Leukämie-Hilfe in New York gedacht haben. Nicht das seltsam anmutende Glitzer-Kleid sorgte für Staunen, sondern das gruselige Gesicht der 41-jährigen Sängerin.

Botox-Geständnis
Keine Falte, wie glatt gebügelt wirkte das Gesicht von Kylie. "Botox-Alarm" schien in großen Buchstaben auf ihrer Stirn zu stehen. Der Jugendwahn gab ihr aber nicht die Schönheit zurück sondern etwas Geisterhaftes. Minogue hatte der "Elle" gestanden, schon einmal Botox gespritzt zu haben.

"Ich gehöre nicht zu denjenigen, die sagen, dass man das nicht tun sollte", sagte die Sängerin. Und weiter: "Ich habe Botox versucht. Ich habe fast alles versucht." Offensichtlich tat sie das ein bischen zu oft.