Topmodel

Shitstorm im Netz

GNTM: War das Finale geschoben?

Fans empört: Gewann Vanessa nur, weil sie aus Bergisch-Gladbach kommt?

Vanessa Fuchs wurde gestern (28. Mai) von Heidi Klum zur strahlenden Siegerin von Germany's Next Topmodel gekürt. Die Modelmama war von der erste Sekunde an ein Fan der hübschen 19-Jährigen, die sich im Finale gegen ihre Konkurrentinnen Ajsa und Anuthida durchsetzte. Mit dem Ausgang der Show sind jedoch nicht alle Fans zufrieden. Vor allem Anuthidas Befürworter gehen im Netz auf die Barrikaden und unterstellen Klum, das Finale sei eine geschobene Partie gewesen und Vanessa habe nur wegen ihres "Heimvorteils" gewonnen.

Fans empört
Denn wie auch Heidi Klum kommt Vanessa aus Bergisch-Gladbach. "Dass du nur Zweite wurdest lag einzig und alleine an dem PR-Effekt, denn so kann Heidi sagen, dass sie pünktlich zur Jubiläumsstaffel ein Mädchen aus ihrem Heimatort zur Siegerin ernannt hat", schreibt ein Facebook-User unter einen Beitrag von Anuthida. "Ja, das gewisse Etwas heißt Bergisch-Gladbach!! Ist doch ein extra Promotiongag für Frau Klum selbst", beschwert sich auch ein anderer, dass Anuthida gegen Vanessa deshalb nie eine Chance hatte.

Die 17-Jährige selbst findet es aber nicht schlimm, bloß Zweite geworden zu sein. "Ich habe es als Zweite geschafft und bin dennoch stolz auf mich. Ich habe alles mitgemacht, viele Erfahrungen gesammelt und dazu gelernt. Und als Asiatin so weit gekommen zu sein, ist für mich einfach unglaublich", lässt sie ihre trotzdem wütenden Fans auf Facebook wissen. An der Entscheidung der Jury kann auch der Shitstorm im Internet nichts ändern.