Heulsuse Peer Kusmargk als Star

Ekel-Show

Heulsuse Peer Kusmargk als Star

Peer Kusmargk weinte sich in die Herzen der Zuseher.

Und wieder hatte er Tränen in den Augen. Doch dieses Mal vor Freude. Am Samstag wurde Ex-Moderator Peer Kusmagk zum Dschungel-König in der RTL-Ekelshow Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ gewählt. Mit 70 Prozent der Stimmen gewann die Heulsuse aus dem Camp vor Katy Karrenbauer und Thomas Rupprath. „Es ist nicht euer Ernst! Vielen, vielen Dank!“ war der Außenseiter fassungslos über seinen finalen Triumph.

Harte Bandagen.
Elf Kandidaten kämpften seit 14. Jänner um die Krone. Mit mehr oder weniger fragwürdigen Mitteln. Anfang der Woche kam es zum Eklat um Zicke Sarah. Sie wurde aus dem Camp gemobbt. Aufreger der Staffel: Die Sänger Jay und Indira gaben die erste Urwald-Paarung und gerieten unter Inszenierungs-Verdacht.

Wetten, dass..?-Quote.
Die Show wurde zum absoluten Quoten-Hit für RTL. Bis zu 10 Millionen Deutsche schalteten jeden Tag ein – in Österreich kam die Ekel-Show in der Spitze auf über 300.000 Zuseher. Eine Fortsetzung ist damit garantiert.