Justin Bieber

Noch ein Gerichtstermin

Bieber droht Anklage wegen Vandalismus

Popstar bewarf Haus von Nachbarn mit Eiern - das hat jetzt Konsequenzen.

Popstar Justin Bieber droht weiterer juristischer Ärger. Die Polizei in Los Angeles habe ihre Ermittlungen in einem Fall von Vandalismus am Donnerstag an die Staatsanwaltschaft weitergereicht, berichtete das Promiportal TMZ.com. Aus seiner Sicht habe Bieber eine Straftat begangen, sagte Polizist Dave Thompson dem Internetdienst.

Verursachte 15.000 Euro-Schaden
Die Staatsanwaltschaft wolle in den nächsten Tagen entscheiden, ob der kanadische Sänger vor Gericht muss, teilte eine Sprecherin der Behörde dem Sender NBC4 mit. Der 19-Jährige war Mitte Jänner von einem Nachbarn im kalifornischen Calabasas, einem Promi-Vorort von Los Angeles, wegen Vandalismus angezeigt worden. Bieber soll Eier auf dessen Luxushaus geworfen haben. Der Nachbar bezifferte den Schaden auf etwa 15.000 Euro.

Auf Bieber kommen in den nächsten Wochen bereits andere Gerichtstermine zu. Nach seiner Festnahme bei einem illegalen Straßenrennen muss er sich im März im US-Staat Florida vor Gericht verantworten. In seiner kanadischen Heimat wird ihm vorgeworfen, im Dezember den Fahrer einer Limousine im Streit geschlagen zu haben. Am 10. März muss der Popstar in Toronto vor den Richter treten.

Diashow: Justin Bieber: Hier stellt er sich der Polizei

Justin Bieber: Hier stellt er sich der Polizei

×