Khloe: Keine Freude über Kims Liebes-Glück

Schlechtes Timing

Khloe: Keine Freude über Kims Liebes-Glück

Kim sollte besser die Finger von Männern lassen, solange Scheidung läuft.

Noch sind Kim Kardashian (31) und Kris Humphries (27) offiziell Frau und Mann – das Scheidungsprozedere läuft aber auf Hochtouren. Die Tatsache, dass sich das Reality-Starlet derzeit mit Rapper Kanye West vergnügt, bereitet ihrer Schwester Khloe jedoch Kopfzerbrechen.

Schlechter Zeitpunkt
"Khloe wünscht sich, dass Kim für mindestens ein Jahr die Finger vom Daten lässt", so ein Insider gegenüber Radar Online. "Kim ist noch nicht einmal geschieden und Khloe macht soch extreme Sorgen, dass Kris könnte versuchen, ihre neue Beziehung als Munition zu benutzen, um eine um Abfindungsssumme zu erhaschen."

Außerdem wäre Kims Schwester besorgt wegen der Seitensprung-Gerüchte, die sich um Kanye ranken. Sie will nicht, dass Kim verletzt wird. "Sie ist extrem verletzlich und das letzte was sie jetzt braucht, ist ein gebrochenes Herz", so der Radar-Informant.

Kris' Vorwürfe
Obwohl Kim Kardashian und Kanye West die Welt glauben lassen, sie hätten erst seit zwei Wochen etwas am Laufen, sind sich manche - darunter auch Humphries - sicher, ihre On/Off-Beziehung dauere schon länger. "Kris will wissen, ob Kim für Kanye Geld ausgab, als sie noch zusammen waren. Wenn sie West zum Essen ausgeführt und ihm Geschenke gemacht hätte, will er wissen, wie viel Geld draufgegangen ist. Nach kalifornischem Recht, stünde ihm das Geld zu, wenn die Affäre bewiesen wird." Khloes Sorgen sind demnach mehr als berechtigt...

Diashow: Kim Kardashian hat eine kahle Stelle am Kopf

Kim Kardashian hat eine kahle Stelle am Kopf

×