Kardashian wehrt sich gegen OP-Gerüchte

"Alles falsch"

Kardashian wehrt sich gegen OP-Gerüchte

Nicht Beauty-Doc, sondern hartes Training sei für After-Baby-Body verantwortlich.

Es wäre nicht das erste Mal, dass sich Kim Kardashian für die Schönheit unters Messer legte, doch der Reality-Star dementierte nun vehement, dass der Beauty-Doc beim Verlust ihrer Baby-Kilos nachgeholfen hätte. "Ich bin sehr traurig, dass ich heute Berichte lesen musste, die meinen, ich hätte Operationen gehabt, um meine Baby-Kilos loszuwerden," so Kardashian.

Dementiert Beauty-OPs
Das Magazin Life&Style behauptet, Kim hätte ihren sexy After-Baby-Body nicht nur durch strenge Diät und Training wieder zurückerlangt, sondern 80.000 Dollar für diverse OPs, unter anderem eine teure Ultrasound-Fettverbrennungs-Prozedur, ausgegeben, um nach der Geburt von Tochter Nori schnell wieder ihre Traumfigur zu bekommen. "Das ist alles falsch! Ich habe so hart gearbeitet und trainiert, mich gesund ernährt. Das war eine große Herausforderung für mich, aber ich habe es geschafft," wehrt sich die 33-Jährige gegen die Gerüchte.

"Ich bin so stolz auf meine Leistung und niemand kann mir das mit falschen Berichten wegnehmen! Ihr könnt über mich sagen, was ihr wollt, aber ich arbeite hart und ich bin die disziplinierteste Person, die ihr je kennenlernen werdet," schrieb eine anscheinend leicht erboste Kim auf Twitter.

Diashow: Kim: Bei Ausflug mit Nori zeigt sie Mega-Dekolleté

Kim: Bei Ausflug mit Nori zeigt sie Mega-Dekolleté

×