Heidi Klum, Seal

Dementi

Klum: "Ich war Seal nicht untreu!"

Kein Tag ohne Wende im Drama um Klums Bodyguard: Sie kämpft gegen PR-Gau.

Jetzt dementierte Heidi Klum (39) energisch in einem neuen Interview, dem muskelbepackten Leibwächter Martin Kristen nahe gekommen zu sein – während sie noch mit Sänger Seal (49) zusammen war. Ernster mit dem Südafrikaner soll es erst nach der Trennung geworden sein, beharrt ihr Umfeld. „Während meiner Beziehung mit Seal hatte ich nie Augen für einen anderen Mann“, säuselt sie jetzt im Gespräch mit TV-Starreporterin Katie Couric. Das Interview, wo sie mehr über das jähe Liebes-Aus mit Seal im Jänner verrät, wird am Mittwoch ausgestrahlt.

Offensive
Mit der Aussage lehnt sich Klum beim öffentlichen Duell mit ihrem Ex um einen möglichen Seitensprung weit hinaus: Seal hatte zuletzt eine Affäre in den Raum gestellt, hätte von ihr „mehr Klasse“ erwartet. Klum zu Katie: „Er kann recht direkt sein. Ich hatte mich daran gewöhnt, doch andere tun sich schwerer damit ...“ Seal ruderte dann leicht zurück, auch aus Rücksicht auf ihre vier Kinder.

Doch Fragen über hochnotpeinliche Bilder von Klums Sommerurlaub in Sardinien im Vorjahr bleiben beharrlich unbeantwortet: Da schmiegte sie sich oben ohne im Pool an den Muskelprotz, cremte seinen Rücken ein, seine Hand streichelte ihren Po. Darüber gibt es im jüngsten „Katie-Interview“ aber keine Auskünfte.

Diashow: New York: Heidi Klum lächelt Gerüchte weg