Kristen Stewart

Haus für 3,8 Mio. Euro

Kristen Stewart: WG mit Mama

„Twilight“-Star Kristen Stewart kauft sich mit ihrer Mutter ein Haus in Malibu.

 Jung-Schauspielern Kisten Stewart (22) sucht nach der endgültigen Trennung von Robert Pattinson (26) verstärkt Trost bei ihrer Mutter Jules. Für umgerechnet 3,8 Millionen Euro hat Stewart in Malibu ein Haus gekauft, in das sie gemeinsam mit ihrer Mutter zieht. Dort trösten sich die beiden Damen gegenseitig über ihre Trennungen hinweg, denn auch Stewarts Mutter reichte nach 27 Ehejahren die Scheidung ein.

Ausgezogen
Der Twilight-Star ist indessen aus jenem Haus, in dem sie gemeinsam mit Pattinson lebte, ausgezogen. Das Liebesnest steht für sechs Millionen US-Dollar (4,8 Mio. Euro) zum Verkauf.

Trennung
Nachdem eine Affäre der Jung-Schauspielerin mit dem Regisseur Rupert Sanders (41) publik wurde, scheint es keine gemeinsame Zukunft mit Film-Partner Pattinson mehr zu geben. Die beiden Twilight-Hauptdarsteller waren auch privat ein Paar.

Als Stewart am Donnerstag bei einem Filmfestival im kanadischen Toronto auftrat, wirkte der Star traurig und nachdenklich.

Diashow: Kristen Stewart: "On the Road"-Premiere, Toronto

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…