Lohan ließ es in Linz krachen

Star-Auftritt

Lohan ließ es in Linz krachen

Luder-Alarm in Linz: Sie wollte 30.000 Euro pro Interview.

Aller guten Dinge sind drei. Nach ihren kurzfristigen Absagen beim Opernball (2010) und dem Life Ball (Mai 2014) ist Skandal-Nudel Lindsay Lohan (28) nun wirklich erstmals in Österreich gelandet. Freilich nicht ohne Probleme. Ihr Flug aus London (BA706) hatte Freitagabend gleich 99 Minuten Verspätung. Setzte erst um 23.44 Uhr in Wien Schwechat auf. Vertrieb sich Lohan in Heathrow die Wartezeit noch mit Twitter-Fotos, so sprang sie, begleitet von Austro-Manager Helmut Werner, sofort in eine Luxus-Limousine und ließ sich ins Hotel karren. Völlig unerkannt von den Fans.

30.000 Euro für Interview. Erst gestern Nachmittag zeigte sich Lohan in der Linzer PlusCity an der Seite von Gastgeber Ernst Kirchmayr erstmals der Presse. Mit 30 Minuten Verspätung! Dafür waren gleich 60 Journalisten aus ganz Europa angereist. Schräg: Für ein Exklusiv-Interview verlangte Lohan satte 30.000 Euro. Das löhnte nur der TV-Sender PRO 7. Nach einer kurzen Autogrammstunde zog sich ­Lohan dann zum Frischmachen ins Hotel zurück.

Party-Alarm. Schließlich wollte sie ab 22 Uhr beim Weißen Fest in der PlusCity gemeinsam mit VIPs wie Oliver Pocher, Miss Austria Julia Furdea oder Dancing Star Roxanne Rapp abfeiern. Dafür wurde eigens eine Couch aus Swarovski-Kristallen um 75.000 Euro angefertigt.

Schulden. Am Sonntag zu Mittag will Lohan wieder zurück nach London jetten. Eine Entschuldigung für ihr Opernball- oder Life-Ball-Storno blieb sie aber schuldig. Ebenso Lugners Gage von 150.000 Euro …

Diashow: Lindsay Lohan: Stargast in Linz

Lindsay Lohan: Stargast in Linz

×