Mila Kunis, Demi Moore

Babyzoff

Mila Kunis: "Demi soll sich fernhalten"

Streit wegen Baby Wyatt. Moore ruft ständig an oder taucht in Milas Villa auf.

Als Demi Moore im Kabbala-Center bei der Segnung von Ashton Kutchers und Mila Kunis' Baby vorbeischaute, dachte man schon, der Groll zwischen ihnen gehöre längst der Vergangenheit an. Sie soll den frisch gebackenen Eltern sogar Unterstützung mit der kleinen Wyatt angeboten haben. Doch Demi scheint sich ein bisschen zu sehr in das Leben ihres Ex-Mannes einzumischen. Ganz zum Unmut von Mila, die Moore rät, sich von nun an lieber fernzuhalten.

Genervt
"Demi ruft ständig an und schreibt Nachrichten, um sich nach Wyatt zu erkundigen. Das treibt Mila in den Wahnsinn", verriet ein Insider dem National Enquirer. Statt die Elternfreuden alleine mit ihrem Verlobten genießen zu können, sieht sich Mila ständig mit Demi Moore konfrontiert. Denn die soll immer wieder unangemeldet in ihrer Villa auftauchen. "Mila ist ausgeflippt, als sie gesehen hat, wie Demi ihr Baby in ihrem Haus in den Armen hielt", weiß der Insider über den Tropfen, der das Fass schließlich zum Überlaufen brachte.

"Mila sagte Demi, sie soll sich von ihrem Baby fernhalten und sie endlich in Frieden lassen." Statt den Streit zwischen den Damen zu schlichten, scheint Ashton nichts zu unternehmen, um Demi Moore aus Milas Leben rauszuhalten. Hoffentlich steht wegen des Zickenkriegs nicht auch noch die Hochzeit der beiden auf dem Spiel.

Diashow: Kutcher & Kunis: Baby-Vorfreude

Kutcher & Kunis: Baby-Vorfreude

×