Athina Onassis

Athina Onassis

Milliarden-Erbin in Österreich

Die Enkelin von Aristotle Onassis kommt zum Magna-Racino-Turnier.

Einkaufen auf der Tankstelle statt Haute-Couture-Shopping, Lieferwagen statt Luxux-Limousine und Budget-Hotel statt Suite – das war ihr letzter Österreich-Aufenthalt beim Reitturnier in Linz-Eberstberg 2006. Jetzt kommt Athi­na Onassis (26), Vier-Milliarden-Erbin, wieder.

Mit Ehemann Alvaro „Doda“ Alfonso de Miranda (38), einem der weltbesten Springreiter, reist sie Anfang Mai zur zweiten Magna-Racino-Tour (von 4.–22. Mai) an und kämpft für das Team Griechenland um das Preisgeld von 35.000 Euro an. Da lässt es sich Gastgeber Frank Stronach nicht nehmen: Er will Onassis persönlich in Ebreichsdorf begrüßen und mit ihr bei der Gala am 20. Mai im ­Magna Racino feiern. Doch: Keine Interviews, nur Fotos hat sich die schüchterne Jetsetterin erbeten.

Beim Reiten kann Athina Onassis ihre Sorgen vergessen. Vor Kurzem erschütterte der Selbstmord der Ex-Freundin ihres Ehemannes, des brasilianischen Playboy-Models Cibele Dors (36), ihre Welt

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×