Gere: Rosenkrieg um 100 Millionen

Hohe Forderung

Gere: Rosenkrieg um 100 Millionen

Carey Lowell reichte vor einem Jahr die Scheidung ein. Jetzt will sie sein Geld.

Ein Jahr ist seit der Trennung von Richard Gere und Carey Lowell nun vergangen, doch nun soll ein erbitterter Rosenkrieg zwischen den Ex-Partnern entbrannt sein. Dabei geht es, wie könnte es anders sein, ums liebe Geld. Die Noch-Ehefrau des Schauspielers verlangt bei der Scheidung angeblich die Hälfte seines Vermögens. Und das ist keinesfalls wenig. Satte 100 Millionen Dollar will sie Richard Gere abknöpfen.

Plötzlich verfeindet
"Sie kann behaupten, dass sie ihre Karriere seinetwegen und für den gemeinsamen Sohn Homer aufgegeben hat", erzählte ein Insider gegenüber der New York Post. Fast 20 Jahre waren die beiden ein Paar, elf davon verheiratet. Der 62-Jährige sieht natürlich nicht ein, warum er seiner Ex so viel Geld geben sollte.

"Sie verstehen sich nicht und haben sehr unterschiedliche Auffassungen darüber, wie viel Geld ihr bei der Scheidung zusteht", weiß der Vertraute weiter über den Zoff im Hause Gere. Zum Wohle des gemeinsamen Sohnes ist es aber ganz bestimmt nicht, wenn sich die beiden vor Gericht nun einen bösen Rosenkrieg liefern.

Diashow: Richard Gere besuchte buddhistischen Tempel FOTOS

Richard Gere besuchte buddhistischen Tempel FOTOS

×