Scheidung von Sarah Connor ist geplatzt

Terenzi kam nicht

Scheidung von Sarah Connor ist geplatzt

Keine Stellungnahme. Richter: "Soweit ich weiß, hat Marc den Flieger verpasst"

Die Scheidung von Popsängerin Sarah Connor ist geplatzt. Ihr Mann Marc Terenzi erschien am Freitag nicht zum Scheidungstermin vor dem Amtsgericht im niedersächsischen Wildeshausen, dem Wohnort der 29-Jährigen. "Es hat keine Scheidung gegeben", sagte Richter Detlev Lauhöfer. "Soweit ich weiß, hat er den Flieger verpasst."

Kein neuer Termin
Terenzi soll nun an seinem Wohnort in Süddeutschland gehört werden. Ein neuer Termin stehe noch nicht fest. Connor, die das Gericht durch einen Hintereingang betrat und verließ, wollte sich nicht dazu äußern. Das Künstlerpaar hatte im Februar 2004 geheiratet und im November 2008 das Ehe-Aus bekanntgegeben.