Liebe auf den ersten Blick

Sylvie: "Habe mich sofort in Rafael verliebt"

Die Moderatorin musste den Kicker vor ihrem ersten Treffen googeln.

In ihrem Tagebuch in der Bild-Zeitung spricht Sylvie Meis so offen wie noch nie über ihr Leben vor ihrem Drama-Jahr 2013. Auch die Anfänge ihrer Liebes-Geschichte mit Ex-Mann Rafael van der Vaart lässt die Moderatorin nicht aus - diese klingt fast wie aus einem kitschigen Hollywood-Film: Sylvie verliebte sich auf den ersten Blick in den Kicker, den sie zuerst googeln musste.

Lebens-Wandel
"Er hatte mich im Fernsehen gesehen - und wollte mich kennenlernen. Er ließ sich meine Telefonnummer besorgen. Ich habe ihn erst mal gegoogelt, weil ich wissen wollte, wie er aussieht," erinnert sich die Blondine. "Aber er war 20 und ich 25. Mein Gott. Fünf Jahre sind in dem Alter eine ganze Welt. Ich hatte wirklich Zweifel," so die heute 35-Jährige, deren Zweifel sich jedoch schon beim ersten Treffen mit Rafael sofort zerstreuten. "Dann habe ich mich doch getraut. Ich habe mich sofort total in ihn verliebt. Und er sich glücklicherweise auch in mich," erzählt Sylvie in der Bild-Zeitung.

Für die Liebe zu dem Fußball-Star gab Sylvie sogar ihre mühsam aufgebaute Karriere in Holland auf. "Was mir wichtig ist: Den Namen van der Vaart habe ich mit ganz viel Stolz getragen. Aber ich habe als Sylvie Meis meine Karriere aufgebaut. Als Rafael von Holland nach Hamburg zum HSV ziehen musste, habe ich sie für ihn aufgegeben. In Deutschland kannte mich damals niemand. Das hat sich mittlerweile geändert." Trotz der Trennung von Rafael ist Sylvie auch heute noch eine der bekanntesten Moderatorinnen Deutschlands.

Diashow: Sylvie & Rafael van der Vaart: Ihre Ehe in Bildern