Österreicherin löst in Spanien Skandal aus

Juan-Carlos-Skulptur

Österreicherin löst in Spanien Skandal aus

Ines Doujak wollte Skandal-Skulptur zeigen – Ausstellung abgesagt.

Das renommierte Museum für zeitgenössische Kunst MACBA in Barcelona sagte kurzfristig die Gruppenausstellung Das Biest und der Souverän ab. Grund ist eine Skulptur der Österreicherin Ines Doujak, die der Museumsdirektor entfernt wissen wollte. Das Werk der gebürtigen Klagenfurterin, Haute Couture 4. Transport, zeigt den spanischen Königsvater Juan Carlos, wie er auf allen vieren auf einem Teppich aus SS-Wehrmachtshelmen kniend von der bolivianischen Feministin Domitila Barrios de Chungara penetriert wird, die wiederum von einem Deutschen Schäferhund begattet wird. Doujak weigerte sich, die Skulptur zu entfernen. Der Skandal in Spanien ist perfekt.